Erfolgreicher Schnupperdienst bei den Löschzwergen

Heute hatte die Kinderfeuerwehr BÖB zum Schnupperdienst geladen und eine Menge interessierte Kinder kamen, um zu sehen was bei uns so los ist. Nach einem rasanten Laufspiel zu Beginn des Dienstes ging es los. Die Kinder durchliefen verschiedene Stationen zum Thema Löschmittel, Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes und mussten sich die Frage stellen: Was brennt, was nicht? Die Antwort konnten sie dann mit eigenen Augen sehen. Erklärt wurde ihnen das Ganze nicht nur von den Betreuern, sondern vor allem von den „großen“ Löschzwergen. Natürlich fehlte auch das Löschen mit der Kübelspritze nicht.
Ein toller Schnupperdienst, der den Kindern und den Betreuern eine Menge Spaß gemacht hat.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Einsätze nach Gewitter in Heinde

Am 22.04.2018 kamen wir nach einem Gewitter mit Starkregen in Heinde zum Einsatz.
Dort waren an insgesamt sieben Einsatzstellen Keller vollgelaufen, sowie Straßen und Grundstücke mit Schlamm überspült. Der dritte und vierte Zug der Stadtfeuerwehr, sowie die beiden ELW und TLF aus Bad Salzdetfurth und Bodenburg wurden eingesetzt.
Die Örtliche Einsatzleitung bezog erneut das Feuerwehrhaus Heinde unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandmeisters Kai Zimmermann.

Alarmierung ELW: 20:07 Uhr
Alarmierung TLF: 20:56 Uhr
Einsatzende: ca. 23:00 Uhr

Offizielle Amtseinführung im Rathaus

Heute fand im Sitzungssaal des Rathauses Bad Salzdetfurth die offizielle Amtseinführung der neuen Wehrführung statt.

Während Jens Steinwedel zunächst mit der Wahrnehmung der Funktion des Ortsbrandmeisters beauftragt wurde, konnte Stellvertreter Christoph Schnelle bereits in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen werden.

Steinwedel hat nun zwei Jahre Zeit um den Zugführerlehrgang abzuschließen, danach wird die Berufung ins Ehrenbeamtenverhältnis nachgeholt. Für den Posten des Stellvertreters hingegen ist gesetzlich nur die Gruppenführerausbildung gefordert. (Betrifft Stützpunktfeuerwehren)

Verabschiedet wurden die Amtsvorgänger Mathias Mörke und Carsten Hallmann, sie erhielten neben ihrer Entlassungsurkunde ein Weinpräsent.

Lauschiges Osterfeuer trotz mäßigem Wetter

Für das Organisations-Trio Feuerwehr, Männergesangverein und Musikzug war es ein riskantes Osterwochenende. Die Wettervorhersage versprach nichts gutes, dennoch sind wir aufs Ganze gegangen und das Osterfeuer wurde in bewährter Weise durchgeführt.
Letztendlich setzte der Regen pünktlich zum Aufbau aus, sodass sich wider Erwarten viele Besucher auf dem matschigen Rhoden tummelten.
Zunächst wurde den Klängen des Jugendorchesters und später des Musikzuges gelauscht, später verlagerte sich die Menschenmenge dicht an das wärmende Feuer, da mit dem Untergang der Sonne und eisigem Wind hier der angenehmste Platz war.

Die bereitstehenden Getränke und knusprigen Bratwürste sorgten für Kurzweil, so wurden die letzten Gäste erst nach 22 Uhr verabschiedet.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern, sowie Unterstützern und wünschen ein frohes Osterfest!

Verkehrsunfall mit 2 PKW in der Jahnstraße

… diese Schadensmeldung bot sich den Teilnehmern der Einsatzübung der Ortsfeuerwehr Bodenburg am 09.04.2018 direkt vor dem Feuerwehrhaus.

Unter der Leitung der Ausbilder Wolfgang Großmann (BM) und Oliver Großmann (HFM) wurde eines der beiden am Zusammenstoß beteiligten Fahrzeuge komplett zerlegt. Jede Kameradin und jeder Kamerad bekam so die Gelegenheit die technischen Hilfsmittel vom Glasmanagement bis hin zu Schere und Spreizer zu bedienen.

 

Gratulation zur Hochzeit

Als das frisch vermählte Brautpaar heute am Gründonnerstag das Rathaus Bad Salzdetfurth verlies stand beiden die Überraschung ins Gesicht geschrieben.

Die Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr Bodenburg erwarten Bernd Szlopsna und Petra Müller mit einem Schlauchspalier.
Danach galt es zwei Aufgaben zu bezwingen… das klassische Sägen mit der Zweimannsäge, sowie ein Zielspritzen mit der Kübelspritze.
Dem Brautpaar gelang es Zusammenhalt und gemeinsames „Zupacken“ unter Beweis zu stellen. Trotz einsetzendem Regen wurden beide Aufgaben unter Applaus schnell erledigt.

Im Anschluss gratulierte der neue Ortsbrandmeister Jens Steinwedel dem Paar und beschloss seine Rede mit einem Zitat von Herrmann Hesse „Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich.“

Wir wünschen den beiden auch an dieser Stelle alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft!

 

Ortsbrandmeister Steinwedel befördert

Die Ortsfeuerwehr Bodenburg gratuliert ihrem Ortsbrandmeister Jens Steinwedel zur Beförderung.
Im Rahmen der Stadtkommandositzung am 26.03.2018 in Östrum wurde der Kamerad aufgrund seiner neuen Tätigkeit zum Brandmeister befördert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterhin wurden der bisherige OrtsBM Mathias Mörke und Stellvertreter Carsten Hallmann offiziell aus ihren Ämtern verabschiedet.

Zu diesem Thema passend das Motto des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachen in 2018: „Tradition und Gegenwart“.

ASB Rettungswagen zu Gast in Bodenburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der heutige Ausbildungsdienst zum Thema Erste Hilfe bzw. patientenorientierte Rettung wurde begleitet von einer freundlichen Rettungsdienstbesatzung der ASB Wache Sehlem.
Die Kameraden der Ortswehr konnten sich einen Überblick über die medizinische Ausstattung des erst 3 Monate alten Rettungswagens mit einem Anschaffungswert von 200.000 € machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Zusammenarbeit mit dem stellv. Leiter der Rettungswache Kai Jessel besprach der stellv. OrtsBM Christoph Schnelle das Vorgehen der patientenorientierten Rettung an einem PKW.
Es wurde ein Frontalunfall angenommen und die Rettung unter Zuhilfenahme aller technischen Möglichkeiten schematisch durchgespielt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt ließ es sich der OrtsBM Jens Steinwedel nicht nehmen, selbst einmal Platz in dem nagelneuen Rettungswagen zu nehmen. Vielen Dank an den ASB für den Besuch bei uns in Bodenburg!

 

 

Braunkohlwanderung 2018

 
Der Einladung zur traditionellen Braunkohlwanderung von Feuerwehr und Förderverein sind in diesem Jahr 85 Personen gefolgt. Ortsbrandmeister Jens Steinwedel konnte um 10:00 Uhr bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die -8 Grad zahlreiche Wanderer begrüßen. Der Rest zog es vor, erst zum Essen in Almstedt hinzu zu kommen. Pünktlich startete die Wandergruppe in Richtung Almstedt. Die Wanderung führte im ersten Abschnitt von Bodenburg nach Evensen zur Harbarnsener Hütte. Bei der obligatorischen Pause oder auch Stärkungsrast genannt warteten bereits die Kameraden W. Grossmann und L. Könnecke auf die Wanderer. In der Pause waren Glühwein, heißer Kakao und wenige kalte Getränke gefragt. Der 2. Abschnitt führte über Sehlem über das Kamel nach Almstedt. Gegen 13:00 Uhr erreichten die Wanderer die Gaststätte Meine, wo die restlichen Teilnehmer bereits auf die Wanderer warteten.

Die Wanderung hatte ein entsprechendes Hungergefühl bei den Teilnehmern hinterlassen. So fand der schmackhafte Braunkohl mit Brägenwurst, Bauchfleisch und Kartoffeln schnell am Buffet reißenden Absatz. Für alle die dieses traditionelle Gericht nicht bevorzugten wurden alternative Essen angeboten. Im Anschluss an das Essen unterhielt der Musikzug der Freiweilligen Feuerwehr die Besucher mit traditionellen Märschen und moderneren Melodien.

Die Fahrbereitschaft erfüllte ihren Auftrag hervorragend und so konnten die letzten Gäste der diesjährigen Braunkohlwanderung gegen 18:30 Uhr im heimischen Bodenburg abgeliefert werden. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für das kameradschaftliche Miteinander an diesem Sonntag, sowie den Kameraden/innen die bei der Planung, der Versorgung und dem Transfer mitgewirkt haben.