Jahresbericht 2011 Kinderfeuerwehr

Datum Thema Bericht

12.01.2011

Warum brennt das
Feuer?
Dieser Sache sind wir mit Hilfe des Verbrennungsdreieckes auf den Grund gegangen.

26.01.2011

Oh Tannenbaum Heute wollten wir den Kindern einmal demonstrieren wie schnell ein Tannenbaumbrennen kann.
Die Kameraden Jens Steinwedel, Manfred Großmann, Oliver Großmann,
Thomas Maiwald und Christian Witte bereiteten alles vor. Sie zeigten den Kindern nicht
nur wie schnell ein Tannenbaum brennt, sondern wie die Feuerwehr bei so einem Brand
vorgeht. Die Kinder waren sehr beeindruckt. Unser Dank gilt den Kameraden für die
Unterstützung.

09.02.2011

Erste Hilfe 1 Wir bekamen Besuch von unserem Kameraden Karsten Riens. Er zeigte uns wie man ein
Fingerkuppenpflaster macht, Verbände anlegt und sich verhält wenn einem etwas passiert
oder wir auf einen Unfall zukommen. Natürlich kam der Spaß nicht zu kurz und jeder ging
mit einem Pflaster oder Verband nach Hause. Vielen Dank noch mal an Karsten.

23.02.2011

Erste Hilfe 2 Es stand der zweite Teil unserer Ersten Hilfe auf dem Plan, dazu kam der Rettungswagen
aus Sehlem. Wir durften uns alles anschauen, vieles anfassen und alle Fragen wurden
geduldig beantwortet.

09.03.2011

Fasching Bei uns wurde ordentlich Fasching gefeiert. Wir haben getanzt, Spiele gespielt und
gemeinsam jede Menge Spaß gehabt.

23.03.2011

Was brennt, was
brennt nicht!?
Wir hatten vorm Feuerwehrhaus ein Fass aufgebaut und verschiedene Dinge
bereitgestellt. Wir diskutierten darüber was brennt und was nicht und probierten das dann
aus. Die Kinder notierten ihre Ergebnisse für sich in einem Protokoll. Nach den Versuchen
waren die Kinder sehr  beeindruckt was alles brennen kann und wie schnell es geht.

06.04.2011

Wir bauen einen
Vulkan
Haben sie schon mal einen Vulkan gebaut? Wir schon! Wir teilten uns in Gruppen auf und
jede  bekam eine Flasche,  Backpulver und ein Gemisch aus roter Lebensmittelfarbe und
Essig. Erst wurde die Flasche vergraben und ein Sandberg darum gebaut, dann füllten wir
das Backpulver in die Flaschen und zum Schluss kam das Essiggemisch dazu. Nach
kurzer Zeit sprudelten die Vulkane um die Wette und die Kinder fingen an Straßen für die
Lava zu bauen. Wir konnten sagen: „Experiment geglückt!“

20.04.2011

Holzarbeiten Hier stellten die Kinder Ihr handwerkliches Geschick unter Beweis. Sie sägten Ostereier
aus, schliffen sie, bohrten Löcher und malten sie an. Zum Schluss hatte jedes Kind einige
Eier für den Osterstrauß zu Hause.

04.05.2011

Wir kochen am
Lagerfeuer
Leider hatte uns an diesem Dienst das Wetter einen Streich gespielt. Wir wollten
eigentlich am Lagerfeuer kochen, doch durch den Regen sind wir kurzer Hand ins
Feuerwehrhaus umgezogen. Dort erlebten die Kinder dann eine Popcorn Party.In der
Mitte des Raumes stand eine Kochplatte und darauf ein Topf ohne Deckel. Gespannt
warteten alle was passieren würde. Langsam konnten die Kinder schon Geräusche aus
dem Topf wahrnehmen, kurz darauf kam allen dann auch schon das Popcorn entgegen
gesprungen und flog durch den ganzen Raum. Zum Schluss waren alle Bäuche mit
Popcorn gefüllt.

18.05.2011

Gerätekunde Wir trafen uns am Feuerwehrhaus in Östrum und versammelten uns am LF 8. Wir  zeigten
den Kindern dann nach und nach Karten und Bilder von verschiedenen
Feuerwehrgerätschaften. Nun sollten die Kinder immer das Gerät auf der Karte im
Feuerwehrauto finden. Anschließend wurde besprochen wie das Gerät heißt und wofür es
benötigt wird.Zum Abschluss spielten wir Geräte-Memory. Wer wissen möchte wie das
geht, fragt einfach die Löschzwerge.

01.06.2011

Hydrantenrally Die Löschzwerge machten sich auf den Weg Hydranten zu finden. Mit Funkgeräten
ausgestattet, ging es Gruppenweise los. Jeder Hydrant der entdeckt wurde, musste über
Funk gemeldet werden. An einigen Hydranten warteten auch noch Aufgaben, wie
Fingerkuppenpflaster machen, Schlauchkegeln, Geräte benennen, Lieder gurgeln und das
neue TLF auf die Löschzwerge.Vielen Dank an Diana Brandes die den Funk übernahm und
an Bernd Szlopsna der das TLF vorstellte.

12.06.2011

Besuch  der
Jugendfeuerwehr
Wie jedes Jahr veranstaltete die Jugendfeuerwehr das Pfingstzeltlager. Dies Jahr
besuchten wir sie und hatten viel Spaß bei Spielen, mit Wasser natürlich.

15.06.2011

Wasserspiele Sommer, Sonne, Wasserspiele standen  auf dem Plan. Wir trafen uns am Feuerwehrhaus
in Östrum und teilten uns in Gruppen auf. Eine baute  ein Martinshorn, das einer unserer
Löschzwerge mitgebracht hatte. Die andere  transportierte Wasser mit einem Strohhalm.
Danach versuchten es alle mit einer Trage, mit Eimern und mit Schwämmen. Zum
Abschluss gab es einen Schaumteppich, indem die Kinder  Ihren Spaß hatten. Nass waren
fast alle.

29.06.2011

Eis essen Die Sommerferien stehen vor der Tür und für die Löschzwerge ist es erst einmal der
letzte Dienst.Darum lassen wir es uns gut gehen und spazieren gemeinsam zum
Sportplatz um uns ein  Eis schmecken zu lassen.  Danach arbeiteten wir es noch bei
einem Spiel wieder ab.Wir wünschen allen schöne Ferien.
Sommerferien

14.08.2011

Spiele ohne Grenzen
in Holle
Die Sommerferien sind noch nicht vorbei und trotzdem treffen sich 9 Löschzwerge um in
Holle bei den Spielen ohne Grenzen zu starten.Es ist 09:30 Uhr und es herrscht schon
Aufregung am Feuerwehrhaus in Bodenburg. Die Kinder wissen nicht was sie erwartet.
Dann starten wir Richtung Holle. Dort angekommen melden wir uns an. Leider dauert es
noch eine Weile bis wir starten können, doch dann geht es endlich los. 6 Spiele sind zu
absolvieren. Leider spielt das Wetter nicht mit und es regnet. Davon lassen wir uns aber
nicht stören und meistern unsere erste Station mit Bravour. Haben sie schon mal
versucht einen Teebeutel am Faden in den Mund zu nehmen und dann nach hinten zu
schleudern? Nein!? Wir wissen jetzt wie es geht es ist gar nicht so einfach. Danach
mussten wir eine Strecke mit Kisten zurücklegen und es durfte keiner runterfallen.


Jetzt ging es ans Schläuche ausrollen und Punkte sammeln. Nachdem Ina sich an den
Kreis mit den meisten Punkten gestellt hatte, wurde Sie als Zielscheibe genommen und
wir machten richtig viele Punkte.
Nun ging es darum ein Becher gefühlt mit Wasser durch ein Hindernisparkour zu
bekommen, was die Kinder super gemacht haben. Ach ja, dann mussten wir noch mit
Gummistiefeln kegeln, was sich wirklich nicht als einfach herausstellte. Zum Abschluss
mussten die Kinder Merle als Feuerwehrfrau in der richtigen Reihenfolge anziehen, was
für unsere Löschzwerge kein Problem war. Nachdem alle Spiele geschafft waren, meldet
sich bei den Kindern Hunger und Durst. Es gab erst mal Fanta und Pommes für alle. Die
Ortswehr Holle hatte ein Buntes Rahmenprogramm zusammengestellt, welches wir dann
gemeinsam nutzten. Um 16.00 Uhr war dann Siegerehrung und wir warteten gespannt
welchen Platz wir erreicht hatten. Die Freude über Platz 8 von 14 war Groß und so ging
ein spannender Tag zu Ende.

 

31.08.2011

Wer ist für was bei
uns zuständig?
Wir haben uns mit den Führungen der einzelnen Feuerwehren beschäftigt. Dazu haben wir
uns ein Heft angelegt das immer verändert und erweitert werden kann.

14.09.2011

Hilfe mein Zimmer
brennt!
Spannend wurde es, wir haben den Kindern nahe gelegt wie sie sich bei einem
Zimmerbrand verhalten sollen und Ihnen dann demonstriert welche Gefahren sich durch
den Rauch ergeben.

28.09.2011

Spiel und Spaß Bei diesem Dienst stand das Spiel im Vordergrund. Die Kinder hatten die Hausaufgabe
beim letzten Dienst bekommen Spiele für drinnen und draußen mit zubringen. So teilten
wir uns dann in verschiedene Gruppen auf, es wurde gewürfelt, Karten wurden gemischt,
draußen rollte der Ball und unser Indiaca flog durch die Luft. Alles in allem eine lustige
Zeit für alle.P.S. Falls Du/ Ihr Euch fragt was Indiaca ist, dann schaut doch mal bei uns
vorbei.

12.10.2011

Willi will`s Wissen Wir trafen uns in Östrum, hier sahen wir eine Reportage von Willi Weitzel in der er erklärt
welche Aufgaben die Feuerwehren noch übernehmen. Wie z.B. die Höhenretter und
Taucher. In der Reportage probiert auch Willi eine Feuerwehrmontur an und erfährt wie
Menschen aus brenzligen Situationen gerettet werden können. Mit Spannung verfolgten
die Kinder die Reportage.

26.10.2011

Laterne basteln Ich geh mit meiner Laterne…Da wir gemeinsam am Laternenumzug teilnehmen wollten
mussten natürlich erst mal Laternen hergestellt werden. Das war ein Spaß, jeder sollte
eine PET Flasche mitbringen und dann ging es los. Aus unseren Flaschen sollten kleine
Blaulichter entstehen, also beklebten wir sie mit blauem Seidenpapier. Leider wurden
nicht nur die Laternen blau sondern auch unsere Finger, was die Kinder sehr lustig
fanden.

09.11.2011

Wie zünde ich eine
Kerze richtig an?
Da Weihnachten nicht mehr weit ist, wollten wir den Kindern vermitteln wie man eine
Kerze richtig anzündet und was man dabei alles beachten muss. Erst einmal überlegten
wir was wir alles brauchen, diskutierten ob man ein Feuerzeug nimmt oder lieber
Streichhölzer und besprachen auf was man alles achtgeben muss.Das wichtigste vor
allem nie ohne einen Erwachsenen!!!Zum Schluss durfte dann jedes Kind eine Kerze
anzünden.

10.11.2011

Laternenumzug Daran haben die Löschzwerge mit ihren Eltern und Geschwistern teilgenommen.

23.11.2011

FTZ besichtigen Wir trafen uns schon um 15:30 Uhr um uns auf den Weg zur FTZ nach Groß Düngen zu
machen. Wir wollten die FTZ kennen lernen, mit ihren Aufgaben und allem was dazu
gehört. Dort wurden wir herzlich empfangen und es ging auch gleich los. Wir wurden
durch die Hallen geführt und uns wurde alles gezeigt und erklärt. Spannend war auch die
Waschanlage für die Schläuche. Zum Abschluss durften alle durch die Atemschutzstrecke
kabbeln.Die Zeit verging viel zu schnell und die Kinder hatten noch so viel Fragen, sodass
wir für das nächste Jahr einen weiteren Termin vereinbaren.

07.12.2011

Wie funktioniert ein
Feuerlöscher?
Wissen Sie, weißt Du wie ein Feuerlöscher funktioniert?Die Kids der Kinderfeuerwehr BÖB
wissen es. Es war nämlich Thema an diesem Dienst. Zunächst suchten wir im
Feuerwehrhaus nach Feuerlöschern und schauten uns ihn erst mal an. Um zu verstehen
wie er funktioniert teilten wir uns in drei Gruppen auf und experimentierten mit Kerzen,
Backpulver und Natron.

21.12.2011

Weihnachtsfeier Advent, Advent….Unser letzter Dienst im Jahr 2011.Wir machten uns auf den Weg zum
Clubhaus in Bodenburg um dort die Kegelbahn einzunehmen.Nach einer kurzen Begrüßung ging es los.
In zwei Gruppen traten die Kinder an und
kegelten um die Wette. Nach zwei Runden stand es unentschieden. Aber auch beim
Tannenbaumkegeln konnte keine Siegergruppe ausgemacht werden. So ging jeder als
Sieger nach Hause.Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr!