Landkreis entsendet Einheit nach Meppen

Der Landkreis Hildesheim erhielt heute die Anforderung des Innenministeriums zur Entsendung einer Einheit zu dem Moorbränden im Landkreis Emsland.

Angefordert wurden geländegängige Fahrzeuge mit einer Gesamtwassermenge von min. 10.000 Litern Wasser und ausreichend PA-Trägern für eine geschätzte Einsatzdauer von 36 Stunden.

Der stellv. Kreisbrandmeister Mathias Mörke stellte nach Rücksprache mit den Stadt- und Gemeindebrandmeistern eine Kombination aus 5 Tanklöschfahrzeugen, einem MTW, einem ELW und einem KdoW unter seine Führung. Die Fahrzeuge stammen aus Bodenburg, Burgstemmem, Heinde, Lamspringe, Sarstedt und Sibbesse.

Kreisbrandmeister Josef Franke verabschiedete die Einsatzkräfte um 22:00 Uhr vom Hof der FTZ Groß Düngen in den Einsatz. Nach etwa 4 Stunden Marschzeit sollen die Kräfte vor Ort direkt erste Aufgaben übernehmen, da die Hilfe besonders dringend benötigt wird. Eine Nachtruhe wird somit zunächst entfallen.

Aus Bodenburg sind dabei:

Bernd Szlopsna
Jens Müller
Nicole Maiwald
Nils Fischer
Thomas Maiwald
Wolfgang Großmann

Wir wünschen den eingesetzten Kräften einen hohen Wirkungsgrad und eine baldige gesunde Rückkehr in die Heimat!