Flughafenführung Hannover 2011

Am Samstag, den 05. März 2011, traf sich die Jugendfeuerwehr Bodenburg um 10:45 Uhr am Feuerwehrhaus Bodenburg. Aufgrund von drei Großveranstaltungen in Hannover (Cebit, Hannover 96 vs. FC Bayern und Karnevalsumzug) entschieden wir uns für eine Anreise mit dem PKW. Mit insgesamt 37 Personen (23 Kinder und Jugendliche) ging es dann in Richtung Flughafen Hannover-Langenhagen, wo um 13 Uhr die Führung beginnen sollte.

Am Flughafen angekommen, warteten wir zwischen Terminal B und C auf der Ankunftsebene am großen Flughafenmodell auf den Besucherservice. Pünktlich um 13 Uhr kamen zwei freundliche Damen des Besucherservice, welche sich der Gruppe vorstellten. Aufgrund der Gruppengröße wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, sodass jeder etwas von der Führung verstehen konnte.

Wir konnten nachverfolgen, was alles passiert wenn der Passagier am Flughafen ankommt und auf was er alles zu Achten hat. Von der großen Anzeigetafel im Foyer, wo alle abgehenden Flüge stehen, über die Gebäckaufgabe, bis hin zur Personenkontrolle zum Gate. Im Gatebereich haben wir uns eine moderne Fluggastbrücke angesehen, welche die Passagiere direkt in das Flugzeug bringt.

Mit einem Vorfeldbus ging es dann zur Feuerwehrwache am Flughafen. Wir wurden dort von einem Mitarbeiter der Feuerwehr empfangen, welcher uns am Anfang ein paar Details zur Flughafen Feuerwehr erzählte, u. a. das die Feuerwehr innerhalb von 3 Minuten an jedem beliebigen Punkt am Flughafen sein muss. Desweiteren ging es um spezielle Trainingsmöglichkeiten mit den eigenen Brandcontainern, wo verschieden Flugzeugtypen nachgebildet werden können. Nach ein paar Details ging es dann zu den Fahrzeugen, wo zwei Löschzüge der Flughafen Feuerwehr standen, unter anderem auch der große „Phanter“ (Großflughafenlöschfahrzeug) mit 13.000 Liter Löschwasser, 1.600 Liter Schaummittel und 1.000 kg Löschpulver. Der „Phanter“ hat eine Spitzengeschwindigkeit von 150 km/h (bei einem Gesamtgewicht von 43 Tonnen) und erreicht 80 km/h bereits nach 20 Sekunden.

Nach der Führung durch die Flughafen Feuerwehr ging es dann mit einem Vorfeldbus über das Vorfeld des Flughafens, wir konnten beobachten wie Flugzeuge mit einem Schlepper geschoben worden und wie Flugzeuge starten und landeten. Attraktion war der gerade ankommende „Hariboflieger“ von Tuifly, der im Flughafenbus eine helle Begeisterung auslöste. Vom Vorfeld ging es dann wieder in das Flughafengebäude, wo uns die Gebäckverladestation gezeigt wurde und welchen Weg der Koffer dann zum Flugzeug nimmt. Von da aus gingen wir den Weg des ankommenden Passagiers, durch die Zollkontrolle und zu den Kofferbändern.

 

Zum Schluss der Flughafenführung gab es noch einen Kurzfilm zur Flugsicherung und wir konnten uns auf der Besucherterrasse einen Überblick über den Flughafen verschaffen. Gegen 16 Uhr war die Führung beendet und wir traten die Rückreise an.

Nach einer Stärkung mit Brötchen, Würstchen und Getränken am Rasthof Wülferode konnten wir alle wohlbehalten gegen 17:30 Uhr nach Hause bringen.

Dankeschön an alle Fahrer, die es ermöglicht haben, dass wir problemlos zum Flughafen gefahren sind und an den Besucherservice des Flughafens für die tolle und interessante Führung durch den Flughafen.