Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr 2010

Der Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön konnte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bodenburg die Ortsbürgermeisterin Ute Hoppe, den Brandabschnittsjugendfeuerwehrwart Mark Gebel und einige Kommandomitglieder der Wehr begrüßen. Ortsbrandmeister Mathias Mörke und sein Stellvertreter Carsten Hallmann ließen sich aufgrund privater Verpflichtungen entschuldigen.

 

In seinem inzwischen 30-ten Tätigkeitsbericht als Jugendfeuerwehrwart hatte Schön einen ausführlichen Bericht vorbereitet. Er berichtete, dass sich der Mitgliederstamm der Jugendfeuerwehr im Jahr 2010 positiv von 13 auf 22 Mädchen und Jungen erhöht hat. An 81 Tagen war die Jugendfeuerwehr aktiv und hat dabei u.a. das traditionelle Pfingstzeltlager in der Glüsig, ein Wochenende in Hohegeiß und eine Fahrt in den Heidepark durchgeführt. Das Mitwirken an der Kunst- und Hobbyausstellung sowie dem Adventsmarkt mit dem traditionellen Heimatkalender (15.Auflage) und den verschiedenen Jugendfeuerwehrwettbewerben, wie das Kreiszeltlager in Sarstedt runden die Aktivitäten ab. Der Höhepunkt im Jahr 2010 war jedoch das in Bodenburg stattfindende Zeltlager des Brandabschnittes Ost. Bei der Jugendflammenabnahme nahmen 5 Mitglieder teil und erhielten die Stufe 1 verliehen. Die waren Dunja und Cecilia Müller, Lara Jörren, Rene Dittrich und Florian Jacobsen. Zum Abschluss des Berichtes verabschiedete Siegmund Schön die langjährigen Mitglieder Timo Riechers und Marcel Jacobsen in die Einsatzabteilung der Wehr.

 

Die Grußworte wurden von der Ortsbürgermeisterin Ute Hoppe eröffnet. Sie war beeindruckt von der Motivation der Jugendfeuerwehr und der geleisteten Arbeit. Zum Dank und zur Unterstützung der erfolgreichen Fortführung der Jugendarbeit überreichte sie ein Präsent. Der Brandabschnittsjugendfeuerwehrwart Mark Gebel dankte nochmals der Jugendfeuerwehr Bodenburg für die erfolgreiche und ins Detail geplante Ausrichtung des Abschnittszeltlagers in Bodenburg. Jens Steinwedel überbrachte in Vertretung des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreters die besten Wünsche des Kommandos und der kompletten Wehr und dankte der Jugendfeuerwehr für deren Einsatz und dem Betreuerteam für die geleistete Arbeit in 2010. Die Wehr hatte sich etwas einfallen lassen und überreichte auch im Hinblick auf den frühen Wintereinbruch in diesem Jahr 26 blaue Wintermützen.

Eine weitere Überraschung hatte der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Pascal Sobotta bis zum Schluss aufgehoben. Da die bisherigen Jugendfeuerwehr Sweatshirts schon in die Jahre gekommen waren, musste dringend für Ersatz gesorgt werden. Pascal Sobotta überreichte im Namen der Firma Optimal GmbH 30 neue Sweatshirts. Im Namen der Jugendlichen bedankte sich Siegmund Schön für diese Spende, die den Jugendlichen auch in Zukunft eine angemessene Bekleidung sichert, ohne dass die Eltern hierfür finanziell belastet werden müssen. Zum Abschluss fand noch das traditionelle Bingo und die Bekanntgabe der verschiedenen Gewinner der internen Wettbewerbe statt.