Jugendfeuerwehr absolviert Leistungsspange

Am gestrigen Samstag hat die Jugendfeuerwehr an der Abnahme des Leistungsabzeichens der Jugendfeuerwehren, der „Leistungsspange“ teilgenommen.

Die Abnahme erfolgte zusammen mit der JF Heinde in Algermissen.
Von möglichen 24 Punkten wurden dabei 22 erreicht, in der Disziplin Kugelstoßen wurde mit 75m sogar eine Bestleistung erzielt!

Wir gratulieren unserem Nachwuchs zu dieser tollen Leistung! Wir sind stolz auf euch!

Einsatz Verkehrsunfall L490

Am heutigen Morgen wurden wir um 07:04 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW auf die L490 zwischen Bodenburg und Bad Salzdetfurth gerufen.


Die beiden Fahrzeuge waren auf offener Strecke augenscheinlich zusammengestoßen – einer der beiden Fahrer konnte sich selbst befreien, der zweite musste freigeschnitten werden. Soweit bekannt, waren die Verletzungen nicht lebensgefährlich, beide Patienten wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Weitere Insassen gab es glücklicherweise nicht. Die Unglücksursache ist bisher unklar, die Polizei ermittelt.

Alarmiert wurden die Ortsfeuerwehren Bad Salzdetfurth, Bodenburg und Heinde. Neben der Verletztenbetreuung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, dem Bereithalten eines dreiteiligen Löschangriffes und der Absperrung der Einsatzstelle stand vor allem die patientenorientierte Rettung des eingeklemmten Fahrers im Vordergrund.

Anschließend wurde die Fahrbahn gereinigt, auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und nach Abtransport der beiden Autowracks die Straße nach etwa 3 Stunden wieder freigegeben.

Einsatz Personensuche Diekholzen

Am Samstag wurde eine Diekholzener Bürgerin vermisst gemeldet. Zunächst wurden durch die Polizei und örtliche Feuerwehren erste Suchmaßnahmen eingeleitet. Laut Presseberichten war auch ein Polizeihubschrauber involviert. In der Nacht wurde die Suche dann vorübergehend eingestellt.

Mit Anbruch der ersten Sonnenstrahlen wurden am Sonntag um 07:00 Uhr die Feuerwehrbereitschaften 2 und 3 alarmiert, um die Suche in großem Stil wieder aufzunehmen. Eine halbe Stunde nach Alarmierung wurde die Person dann aufgefunden und der Einsatz abgebrochen.

Wir waren mit dem ELW der KFB3 am Feuerwehrhaus Diekholzen stationiert, um von hier aus den Einsatz der anfahrenden Kräfte zu koordinieren.

Löschzwerge beim THW

„Gibt es noch Kinder in Bodenburg oder sind jetzt alle hierbei uns?“, fragt ein Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks überrascht als er uns begrüßt.

24 Löschzwerge stehen auf dem THW-Gelände in Hildesheim, um dieses zu besichtigen. In Gruppen aufgeteilt sehen wir uns staunend die vielen Fahrzeuge an und lassen uns zeigen, was alles darin verstaut ist. Einiges kennen wir schon von unseren Feuerwehrfahrzeugen und vieles ist uns neu. Nachdem unsere Fragen geduldig und ausführlich beantwortet wurden, bedanken wir uns bei den Helfern des THW.
Zum Schluss stellen wir noch fest: Wir haben viel gemeinsam. Wir, die ehrenamtlichen Helfer des THW und der Freiwilligen Feuerwehr.

Neue Helme sind eingetroffen

Ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes/einer Feuerwehrfrau ist der Helm.
Grundsätzlich ist anhand von Gesetzen und Verordnungen genau geregelt, mit welcher Schutzausrüstung Feuerwehren auszurüsten sind.
Zuständig für die Beschaffung und Einhaltung der Rahmenbedingungen ist hier der kommunale Träger, die Stadt Bad Salzdetfurth.
Da sich die Anforderungen und technischen Möglichkeiten laufend ändern, kam es vor einiger Zeit dazu, dass unsere alten Helme nach über 30 Jahren für untauglich erklärt wurden. Es gab neue Erkenntnisse darüber, dass vor allem bei thermischer Belastung Probleme auftreten, die neuartige Helme besser verkraften können.

Umso mehr freut es uns, dass Rat und Verwaltung die Neubeschaffung geeigneter Helme veranlasst und durchgeführt haben. In der vergangenen Woche konnten wir bereits die erste Charge des Modells „Rosenbauer Heros Smart“ in Empfang nehmen.

Die neuen Helme sind neben den grundsätzlichen Schutzeigenschaften mit einer Schutzbrille, einem Schutzvisier und einer Stirnlampe ausgerüstet.
Wir sind stolz auf dieser Verbesserung zu Gunsten unser Sicherheit und freuen uns auf die ersten Erfahrungen damit!

Auslaufende Betriebsstoffe auf L490

Am gestrigen Freitag wurden wir um 10:08 Uhr in Folge eines Verkehrsunfalls auf die L490 alarmiert.
Im Bereich der neu ausgebauten Kurve unterhalb des Baugebietes „Johanni“ war ein PKW in den Gegenverkehr geraten. Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt, Teile der Vorderachse wurden abgetrennt, außerdem liefen Betriebsstoffe aus.
Nachdem der Rettungsdienst die beteiligten Personen in Betreuung genommen hat, kümmerten wir uns um das auslaufende Öl und sicherten die Einsatzstelle.

Trotz der Anwesenheit der Polizei lies sich eine Verkehrsteilnehmerin zunächst von der Sperrung der Straße nicht beeindrucken. Aufgrund wichtiger Termine müsse sie die Straße passieren. Nach einem kurzen Beratungsgespräch, lies sie sich von Ihrem Plan abbringen.
So bitte nicht – die Sperrung von Einsatzstellen dient unserer Sicherheit! Danke für Euer Verständnis!

Bodenburg wird zum Schauplatz überörtlicher Einheiten

Das Feuerwehrhaus Bodenburg und das umliegende Areal der Jahnstraße wird heute im Rahmen einer Großübung in der Gemeinde Lamspringe als Bereitstellungsplatz genutzt.
Der Platz wird betrieben durch die Führungsgruppe der Kreisfeuerwehrbereitschaft 3 des Landkreises Hildesheim.

Schon um 05:30 Uhr begannen die ersten Vorbereitungen. Nach 8 Uhr erreichten die Bereitschaften aus der Region Hannover und Northeim den Platz, um sich zu verpflegen, sanitäre Anlagen aufzusuchen und die Einsatzbereitschaft herzustellen.

Im Laufe des Tages werden drei weitere Bereitschaften den Platz anfahren und von hier aus zu verschiedenen Übungslagen ausrücken.

Einsatz: Gartenlaube in Vollbrand

Am 17.08.18 war um 04:06 Uhr die Nachtruhe vorzeitig beendet. Alarmiert wurde per Meldeempfänger und Sirene zum Brand einer Gartenlaube in einer Kolonie im Maiental. Zum Einsatz kamen die Ortswehren Bad Salzdetfurth, Bodenburg und Wehrstedt.

Die Gartenlaube stand beim Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.
Nach intensivem Löschwassereinsatz konnte nach gut drei Stunden „Feuer aus“ gemeldet werden. Aufgrund der knappen Löschwasserversorgung kamen einmal wieder Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr zum Einsatz. Weiterhin wurde die weitläufige Einsatzstelle komplett ausgeleuchtet, da die Brandstellen von der Straße aus nur fußläufig zu erreichen war.

Feuerwehr fit für Flächenbrände

Der erste Wehrdienst der zweiten Jahreshälfte stand im Zeichen der sogenannten Flächen- und Vegetationsbrände.
Die Hitzeperiode mit der eingehenden Dürre und Brandgefahr auf Äckern, Wiesen und Feldern stellt die Feuerwehren verstärkt vor Herausforderungen.

Dies nahmen wir zum Anlass, um dieses Einsatzstichwort gesondert zu „trainieren“.
Auf einem Stoppelfeld wurden mehrere Brandstellen markiert und unter Anleitung des Ausbilders Carsten Hallmann effektiv und sicher abgelöscht. Taktisches Vorgehen bei höchstem Eigenschutz mit begrenztem Löschwasserangebot stand dabei im Fokus.

Kameradschaftsabend / Küche eingeweiht

Am Freitag hat die Bodenburger Wehr ihren traditionellen Kameradschaftsabend durchgeführt. Bei leckerem Essen und kühlen Getränken wurden intensive Gespräche geführt, Erfahrungen ausgetauscht und so die Kameradschaft gepflegt. Als kulinarisches Highlight stand ein Gyrosspieß bereit.
Die Veranstaltung besiegelt wie immer den Start in die zweite Jahreshälfte des Übungsbetriebes nach der Sommerpause. Ortsbrandmeister Jens Steinwedel begrüßte die 42 Teilnehmer persönlich und wünschte einen geselligen Abend.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Einweihung der neuen Küche des Feuerwehrhauses, welche durch den Förderverein finanziert und teils in Eigenleistung renoviert wurde. Das Ergebnis begeistert, immerhin stellt die Küche einen wichtigen Mittelpunkt für das gemeinsame Essen nach Übungsdiensten oder schweren Einsätzen dar.