Johannis-Stiftung und Jugendfeuerwehr gemeinsam im Hochseilgarten

Bereits zum  3.Mal führte die Johannis-Stiftung gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Bodenburg im Rahmen des Ferienprogramms der Stadtjugendpflege in den Sommerferien  eine Fahrt in den Hochseilgarten in Hannover-Eilenriede durch.

Hochseilgarten2016

 

23 Jugendliche und Betreuer aus Bodenburg und Umgebung machten sich morgens um 09.00 Uhr auf in Richtung Hannover. In 5er-Gruppen aufgeteilt konnten sich die Jugendlichen unter pädagogischer Aufsicht und Betreuung drei Stunden lang in bis zu 20 m Höhe von Baum zu Baum schwingen oder an Strickleitern und Hängebrücken einzeln oder gemeinsam entlang hangeln … notfalls auch über Kopf ! Hierbei stand die Sicherheit jedoch an erster Stelle ! Mit Helm und Sicherheitsleinen ausgestattet waren verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Das eine oder andere mal mussten auch Ängste überwunden werden, um letztendlich auch echte Erfolgserlebnisse zu verspüren.

Gegen 16.00 Uhr waren alle gesund und munter, aber von der Anstrengung übermüdet, wieder zu Hause. Als Betreuer waren Lena Rohr von der Johannis-Stiftung sowie Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön und Nicole Maiwald von der Jugendfeuerwehr dabei.

Siggi Schön

 

 

Aktivitäten der Alterskameraden

Neben der Einsatzabteilung, der Kinder- und Jugendfeuerwehr und dem Musikzug der Ortsfeuerwehr Bodenburg, tragen die aktiven Kameraden der Altersabteilung mit ihren Treffen und Veranstaltungen wesentlich zur Kameradschaftspflege innerhalb der Ortsfeuerwehr bei. Nach Vollendung des 63. Lebensjahres bzw. vorher aus gesundheitlichen Gründen wechseln Kräfte der Einsatzabteilung in die Abteilung der Alterskameraden über.

Monatliche Treffen im Feuerwehrhaus bilden die Basis für das kameradschaftliche Miteinander, das sich an die oft jahrzehntelange Tätigkeit in der Einsatzabteilung anschließt.

Aber auch gemeinsame Unternehmungen mit den Ehepartnern runden die Veranstaltungen ab. Gemeinsam bringen sich Alterskameraden und Partner zum Beispiel bei der Gestaltung der Kaffeetafeln bei den Festen der Ortsfeuerwehr ein. Im Feuerwehrhaus werden Renovierungstätigkeiten durchgeführt, Einladungen der Ortsfeuerwehr werden verteilt und noch einiges mehr. Hierbei darf die Unterstützung bei den Beerdigungen und die Übernahme einer Vielzahl von Gratulationen bei den Mitgliedern der Wehr nicht unterschlagen werden.

Selbstverständlich wird auch diese Abteilung der Ortsfeuerwehr im Rahmen der Jahresabschlussveranstaltungen vom Ortsbrandmeister mit Informationen zum Geschehen in der Ortsfeuerwehr versorgt.

Als Beispiel der Aktivitäten ist der Jahresabschluss 2015 mit einigen Bildern angefügt. Erstmals waren die Frauen der Alterskameraden hierzu ins Feuerwehrhaus eingeladen. In weihnachtlicher Umgebung wurden ein paar schöne Stunden mit aktuellen und historischen Geschichten gestaltet.

Vorbereitung in der Küche
Vorbereitung in der Küche
Weihnachtliche Stimmung
Weihnachtliche Stimmung
Erstmals mit Partnern
Erstmals mit Partnern

Alterskameraden_2016_04

28. Skatturnier am 12.03.16 im Feuerwehrhaus Bodenburg

Die Feuerwehr Bodenburg hatte zum 28. Skatturnier eingeladen und konnte wie in den vergangenen Jahren wieder auf eine zahlreiche Teilnahme bauen. Wie in den letzten Jahren zählt dieser Termin bei vielen Teilnehmern zu einem festen Bestandteil im Jahresterminkalender.

Ortsbrandmeister Mathias Mörke begrüßte um 18:00 Uhr die 24 Teilnehmer darunter eine Frau im Feuerwehrhaus. Er dankte den Organisatoren, Helfern und Sponsoren, die die Durchführung erst ermöglicht haben und wünschte jedem ein gutes Blatt und viel Erfolg.

preisskat_2016_1

 

 

 

 

 

Gespielt wurde in 3 Runden an 6 Tischen. Nach interessantem Spielverlauf führte Karl-Heinz Wirries zwei Durchgänge das Feld mit 1407 Punkten an. Der Vorjahres-sieger Achim Fiedler lag zu diesem Zeitpunkt nur auf Platz 12 mit 811 Punkten. Die dritte Runde versprach viel Spannung, da die Führungsspitze und weitere Spieler sehr dicht beieinanderlagen. Jetzt waren gute Karten, die richtige Strategie und ein wenig Glück gefragt, um den Sieg zu erringen.

preisskat_2016_2

 

 

 

 

 

In der dritten Runde konnte der Zweitplatzierte aus dem Jahr 2015 Sven Helfenbein erneut wieder über 600 Punkte auf sein Konto verbuchen und mit 1934 Punkten den Sieg erringen. Karsten Riens konnte den 2. Platz mit 1833 Punkten vor Achim Fiedler mit 1740 Punkten verteidigen.

preisskat_2016_3

 

 

 

 

 

Bei der Siegenerehrung nahm Sven Helfenbein den Siegerpreis und den Wanderpokal in Empfang. Wie in jedem Jahr konnte mit Hilfe von Sponsoren für jeden Teilnehmer ein ansprechender Sachpreis bereithalten werden.

Die Teilnehmer bedankten sich bei den Organisatoren, denen es auch beim 28. Turnier gelungen ist, eine perfekte Veranstaltung vorzubereiten und durchzuführen.

Jugendfeuerwehr stürmt Eishalle Salzgitter

Eislaufen_2016

Bereits zum dritten Mal stürmte die Jugendfeuerwehr Bodenburg gemeinsam mit der Johannis-Stiftung die Eishalle in Salzgitter.

42 Jugendliche und Betreuer aus Bodenburg und Umgebung trafen sich am Samstag um 13.30 Uhr auf dem Bodenburger Marktplatz, um mit dem Bus nach Salzgitter zu fahren. Dort angekommen wurden zunächst einmal alle mit passenden Schlittschuhen ausgestattet, bevor es auf die glatte Eisfläche ging. Hier stellte sich bald heraus, dass es neben einigen echten Eis-KUNST-läufern auch mehrere ERST-Eisläufer gab, die vorsichtshalber zunächst mal eine „Lauflernhilfe“ (genannt auch: AOK-Shopper für Eisbahnen) in Anspruch nahmen.Trotzdem waren einige Bauchlandungen nicht zu vermeiden.

Zur Halbzeit gab es dann eine Erfrischung, bevor gut gelaunt gegen 17.00 Uhr die Heimreise nach Bodenburg angetreten wurde. Pastor Henning Forwergk ließ es sich nicht nehmen, die Reisegruppe auf dem Bodenburger Marktplatz herzlich zu empfangen.

Die Vorbereitung und Leitung der Fahrt hatte Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön übernommen, der von Nicole Maiwald und Bernd Szlopsna aus der Bodenburger Feuerwehr sowie von vier Teamern der ev. Kirche unterstützt wurde.

Der Kostenbeitrag für die Jugendlichen konnte dank des Sponsorings durch die Johannis-Stiftung auf lediglich 5 € reduziert werden. Ein günstiger Preis für einen tollen Nachmittag.

Siggi

Jahreshauptversammlung 2016

Bereits am 02. Januar 2016 fand die Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus an der Jahnstraße statt. Dies war zumindest für die Einsatzkräfte nicht das erste Treffen im Jahr 2016, denn am 01.01.2016 um 00.50 Uhr galt es bereits einen Containerbrand in Bodenburg zu löschen.

Dass die Jahreshauptversammlung allerdings an diesem Abend zweimal wegen einer Alarmierung unterbrochen werden musste, gab es in der Geschichte der Ortsfeuerwehr noch nicht. Während der Sitzung wurden die Einsatzkräfte um 20.03 Uhr zu einem Papiercontainerbrand alarmiert und bereits um 21.20 Uhr das nächste Mal zu einem Pkw-Brand auf die Landesstraße Bodenburg Richtung Upstedt.

Jetzt aber zum eigentlichen Ablauf der Sitzung:

 

Begrüßung

Die Versammlung wurde mit einigen Musikstücken des Musikzuges eingeleitet. Um 19.00 Uhr konnte Ortsbrandmeister Mathias Mörke fast die komplette Einsatz-abteilung, den Musikzug, einige fördernde Kameraden und als Ehrengäste den Bürgermeister der Stadt Bad Salzdetfurth Henning Hesse und Bodenburgs Ortsbürgermeister Lars Schirrweit begrüßen.

Folgende Tagesordnung galt es abzuarbeiten:

jhv_2015_01

 

Gedenken an die Verstorbenen

Zum Gedenken an die Verstorbenen erhob sich die Versammlung von den Plätzen und gedachte mit einem Musikstück der drei im letzten Jahr verstorbenen Kameraden.

Bericht der Ortsfeuerwehr

„Wir brauchen Dich!“ – Deine Feuerwehr

Getreu diesem Motto, begann der Ortsbrandmeister seinen Bericht mit einer fantastischen Neuigkeit, mit der Aufnahme von 9 neuen Kameradinnen und Kameraden im Jahr 2015 in die Einsatzabteilung!

Die Daten der gesamten Entwicklung der Mitgliederstatistik wurden grafisch dargestellt. Insgesamt 48 Mitglieder zählt die Einsatzabteilung und die Gesamtanzahl an Mitgliedern beträgt nun 399 Personen.

 

jhv_2015_02

Den fördernden Mitgliedern wurde für ihre Unterstützung besonders gedankt!

Die zeitlichen Belastungen des Feuerwehrdienstes wurden aufgezeigt. Auch gab der Ortsbrandmeister den Anwesenden seine Wünsche an die Dienstausübung auf Basis eines Zitates von Henry Ford mit auf den Weg:

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“

Das Einsatzgeschehen im Jahr 2015 stellte sich wie folgt dar:

 

jhv_2015_03

Insgesamt 32 Einsätze galt es zu bewältigen. Darunter waren auch 4 Einsätze einer Einsatzart, die vor wenigen Monaten nur schwer vorstellbar war: Flüchtlingshilfe! In Sarstedt, Elze und Söhre waren Kräfte der Ortsfeuerwehr im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft 3 bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise eingesetzt.

Aber auch zu Verkehrsunfällen musste ausgerückt werden. Besonders blieb den Einsatzkräften ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße K 320 Breinum Richtung Sehlem in Erinnerung. Dort verbrannte eine Person eingeklemmt in einem PKW.

Nach 50 Jahre konnte ein Pulverlöschanhänger P 250 durch ein neues Modell ersetzt werden, für Brandeinsätze mit Gas oder Gefahrgut ein wichtiges Gerät!

In diesem Jahr soll dann das Feuerwehrhaus mit einer Absauganlage für die Abgase der drei Fahrzeuge ausgestattet werden.

Aus Mitteln der Ortsfeuerwehr wurde in einen Hochdruckreiniger, in Schnürstiefel für die neuen Einsatzkräfte und Bandschlingen für Atemschutzeinsätze investiert.

61 Ausbildungsdienste leistete die Einsatzabteilung im Jahr 2015. Darunter waren auch umfangreich vorbereitete Übungen mit Rettungsdienstkräften. Ferner wurde die Ortsfeuerwehr in die Anwendung des neuen Digitalfunkes eingewiesen.

Aber auch Kameradschaftspflege und örtliche Kulturpflege gehörte zum Dienstplan:

  • Braunkohlwanderung ins Maiental
  • Preisskat im Feuerwehrhaus
  • Osterfeuer mit Musikzug und Männergesangverein
  • Laternenumzug des Kindergartens
  • Adventsmarkt vor der Kirche

Ein Schwerpunkt des Dienstjahres 2015 bestand in den Feierlichkeiten zum 50-Jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr und zum 5-jährigen Jubiläum der Kinderfeuerwehr. Bei gutem Wetter und vollem Haus wurde im Juni aus diesem Anlass die Brandschutzabschnittswettbewerbe dargestellt. Und im September folgte dann ein offizieller Kommers mit anschließendem Oktoberfest. Hier wurde dann die Kameradin Elke Großmann für ihre Verdienste in der Jugendarbeit mit der Florianmedaille ausgezeichnet.

Abschließend bedankte sich der Ortsbrandmeister bei den fördernden Mitgliedern, bei allen Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, bei den Partnern und bei den Familien, bei der Stadtverwaltung und beim Stadtbrandmeister und seinem Stellvertreter für die problemlose und kameradschaftliche Zusammenarbeit.

Besonders diensteifrige Kameraden wurden mit einem Präsent für ihren Diensteifer belohnt:

  1. Platz Jens Steinwedel
  2. Platz Nicole Maiwald
  3. Platz Jan-Eric Richter

Bericht der Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön, hielt als Dienstältester Jugendfeuerwehrwart Niedersachsens, seinen 35. Bericht.

 

jhv_2015_04jhv_2015_05jhv_2015_06

Bericht Kinderfeuerwehr

Christina Könnecke gab einen mit Bildern anschaulich dargestellten Bericht über die Arbeit, der gemeinsam mit den Feuerwehren Breinum und Östrum bestehende Kinderfeuerwehr.

Diese zählt aktuell 16 Mitglieder. Im Jahr 2015 wurde gebastelt und experimentiert. Ein Waldtag wurde durchgeführt und die Berufsfeuerwehr Hildesheim besucht.

 

Bericht des Musikzuges

Der Vorsitzende des Musikzuges Christoph Schnelle, gab ebenfalls einen ausführlichen Bericht über die Arbeit und die Auftritte des Musikzuges. Konzerte zu Pfingsten, im Stadttheater oder in der Halle der Zimmerei Thiemt waren die Höhepunkte.

Aber auch umfangreiche Übungsdienste galt es zu bewältigen. Über die Fähigkeit der Einsatzabteilung gemeinsam mit dem Musikzug der Ortsfeuerwehr musikalische Unterhaltung zu bieten, konnten sich die Gäste im Anschluss an den offiziellen Teil noch überzeugen.

Der Ortsbrandmeister dankte den Kameradinnen und Kameraden des Musikzuges für die Unterstützung im letzten Jahr herzlich.

 

 Kassenbericht

Der Kassenbericht 2015 wurde vom Kassierer Gerd Ossenkop vorgetragen. Er konnte von einem kleinen Plus in der Entwicklung des Kassenbestandes berichten.

Als Kassenprüfer berichtete Jan-Eric Richter von einer einwandfreien Kassenführung und beantragte Entlastung für den Kassenwart. Diesem Antrag stimmte die Versammlung einstimmig zu.

Als neuer Kassenprüfer wurde Erik Neumann einstimmig gewählt.

Informationen zur Gründung eines Fördervereins

Der Ortsbrandmeister informierte über die vorgesehene Gründung eines Fördervereins. Die verschiedenen Gründe, die zu dieser Überlegung geführt haben, wurden noch einmal dargestellt.

Die Gründungsversammlung soll am 22.01.2016 stattfinden. Der Entwurf einer Satzung wurde ausgelegt.

Grußworte der Gäste

Es schlossen sich nun die Grußworte von

  1. Bürgermeister Henning Hesse
  2. Ortsbürgermeister Lars Schirrweit
  3. Stadtbrandmeister Matthias Bellgardt

 Bürgermeister Hesse dankte der Ortsfeuerwehr für ihren umfangreich geleisteten Dienst und hob die Bedeutung der Feuerwehren für die Ortsgemeinschaft hervor.

Auch Ortsbürgermeister Schirrweit dankte der Feuerwehr für ihr Engagement zum Schutze der Bevölkerung, aber auch für die Jugendarbeit und die musikalische Begleitung.

Stadtbrandmeister Bellgardt lobte die gute Zusammenarbeit und stellte das kameradschaftliche Zusammenwirken der Ortsfeuerwehr mit den anderen Feuerwehren im Stadtgebiet heraus.

 

Ehrungen und Beförderungen

Die Kameraden Christoph Lehne, Uwe Philipps und Mathias Mörke wurden nun mit einer Laudatio des Stadtbrandmeisters mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen für 40-jährigen aktiven Dienst im Feuerlöschwesen ausgezeichnet.

jhv_2015_07

Nach bestandenen Truppmann Teil 1 Lehrgang und Absolvierung der Mindestdienstzeit wurden Dunja Müller und Francine Kärger zu Feuerwehrfrauen vom Ortsbrandmeister befördert. Weiterhin wurden Johannes-Linus Dortmund, Jan-Henrik Meyer, Niklas Mörke, Erik Neumann und Simon Zimmermann zu Feuerwehrmännern befördert.

 

jhv_2015_08

Die Versammlung gratulierte den Beförderten und Geehrten mit einem dreifachen Gut Wehr!

 

Termine 2016

Folgende Termine wurden bekannt gegeben:

jhv_2015_09

Anfragen und Mitteilungen

Es gab keine Anfragen bzw. Mitteilungen.

 

Mit dem Motto des Landesfeuerwehrverbandes für 2016

Vielfalt ist unsere Stärke! – Deine Feuerwehr !!!

beendete der Ortsbrandmeister den offiziellen Teil der Versammlung und lud alle noch zu kameradschaftlichen Gesprächen ein.

Jugendfeuerwehr Jahreshauptversammlung 2015

Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön konnte bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr neben den Mädchen und Jungen, auch Ortsbürgermeister Lars Schirrweit, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Edgar Helfenbein, den stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Björn Ottleben, Ortsbrandmeister Mathias Mörke, Kommandomitglieder und besondere Förderer der Jugendwehr begrüßen.

In seinem 35. Tätigkeitsbericht berichtete Siegmund Schön, dass die Mitgliederzahl in 2015 mit 18 Jugendlichen stabil ist. An 86 Tagen war die Jugendfeuerwehr aktiv und konnte in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen feiern. Dieser Anlass wurde mit den Brandabschnittswettbewerben und einem Kommers im September begangen. Bei den Kreiswettbewerben in Sarstedt konnte die Jugendwehr mit dem 6. Platz erneut das Erreichen der Bezirkswettbewerbe feiern. Ein weiterer Höhepunkt war das Landeszeltlager in Wolfshagen. Bei den Jugendfeuerwehrprüfungen war die Jugendwehr in diesem Jahr auch sehr erfolgreich.

5x Jungendflamme 1; 3x Jugendflamme 2 und 5x die Leistungsspange.

Das traditionelle Pfingstzeltlager, das Mitwirken am Adventsmarkt mit dem 20. Heimatkalender, Hochseilgarten, Schlittschuhlaufen und verschiedene Turniere rundeten das Jahr 2015 ab.
Das JFW-Jahr 2016 wird dann mit der Tannenbaumsammlung am 09. Januar beginnen.

Die Grußworte wurden vom Ortsbürgermeister Lars Schirrweit eröffnet. Er war beeindruckt von der Motivation der Jugendlichen und der geleisteten Arbeit. Weitere Grüße wurden vom stellvertretenden Stadtbrandmeister Helfenbein und dem stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Ottleben überbracht. Zum Abschluss der Grußworte dankte der Ortsbrandmeister Mörke den Betreuern und dem Jugendfeuerwehrwart für die in 2015 erbrachte Arbeit im Jugendbereich, die in diesem Jahr mit der Übernahme von 6 Jugendlichen in die Einsatzabteilung sehr erfolgreich war. Er stellte die sehr wichtige Arbeit der Jugendfeuerwehr heraus, die die Grundlage für eine leistungsstarke Feuerwehr für die Zukunft darstellt.
Nach den Grußworten wurde das traditionelle Bingo gestartet bei dem wieder alle viel Spaß hatten, bevor der Abend zu Ende ging.

JHV_JF_2015

Traditionelle Jahresabschlussveranstaltung 2015

Am 12.12.2015 führte eine Gruppe der Einsatzabteilung die diesjährige traditionelle Weihnachtsveranstaltung mit Treffpunkt Bodenburger Feuerwehrhaus durch. Gestartet wurde mit einem Kicker Turnier mit 6 Mannschaften. Spannende Spiele mit sehr knappem Ausgang bestimmten den weiteren Verlauf. In der letzten spannenden Begegnung, die zugleich ein Endspiel war, trafen die bisher erfolgreichsten Mannschaften aufeinander, um den Sieger aus zu spielen. Die drei Erstplatzierten erhielten ein kleines Präsent. Danach führte ein kurzer Weg in die Bodenburger Gastronomie, wo bereits das Weihnachtsessen wartete. Bei einigen gemütlichen Stunden klang der Tag aus.

Jahresabschluss2015_01

Dieses sollte jedoch für das Jahr 2015 nicht die letzte Veranstaltung gewesen sein. Seit nunmehr 6 Jahren treffen sich die Kameraden & Kameradinnen zum endgültigen Jahresausklang zu Silvester um 12 Uhr. Dieser Termin ist inzwischen fester Bestandteil des Jahresdienstplanes der Wehr. Nachdem in den vorherigen Jahren dieser Jahresausklang bei verschiedenen Kameraden stattfand, trafen sich in diesem Jahre alle bei dem Kameraden Siegmund Schön und der Kameradin Elke Grossmann in der Sehlemer Straße.

Jahresabschluss2015_02

Bei frisch gegrillter Bratwurst und einen kleinen Umtrunk in geselliger Atmosphäre lassen die Feuerwehrmitglieder das Jahr ausklingen, bevor es zurück zu den Familien und den offiziellen Silvesterfeiern geht. Bereits am 02. Januar 2016 wird sich zu der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr wieder getroffen.

Adventsfeier der Alterskameraden 2015

Die traditionelle Adventsfeier der Alterskameraden der Feuerwehr und des Musikzuges fand in diesem Jahr am 05. Dezember im Feuerwehrhaus statt.

Alterskameraden_2015_01

Ortsbrandmeister Mathias Mörke konnte in diesem Jahr die Alterskameraden, den stellvertretenden Ortsbürgermeister Gerhard Kahrmann sowie die Kommandomitglieder willkommen heißen. Nach den Begrüßungsworten wurde den 3 Verstorbenen des Jahres 2015 gedacht.

Bevor Mathias Mörke seinen Jahresbericht begann, stärkten sich die Teilnehmer bei einem gemeinsamen Abendessen.

Alterskameraden_2015_03Alterskameraden_2015_02

Nach dem Essen begann der Ortsbrandmeister mit einem kurzen Einblick der Aktivitäten und Einsätze der Wehr in 2015. Zu Beginn gab er einen Überblick über die verschiedenen Einsätze im Rahmen der Flüchtlingsunterbringung. Bei den weiteren Einsätzen hob den Verkehrsunfall mit eingeklemmten Person und Fahrzeugbrand zwischen Breinum und Sehlem hervor, bei dem die Wehr leider der verunglückten Person nicht mehr helfen konnte, obwohl die Wehr bereits 7 Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort war. Im weiteren Verlauf konnte der Ortsbrandmeister eine sehr positive Mitgliederentwicklung im Jahr 2015 vermelden. Durch Übertritte aus der Jugendfeuerwehr und Aufnahme von bereits ausgebildeten Feuerwehrleuten, die nach Bodenburg gezogen sind, konnte die Anzahl der aktiven Feuerwehrleute um 9 im Jahr 2015 erhöht werden.

Im Anschluss stellte der Musikzugführer des Musikzuges der freiwilligen Feuerwehr Christoph Schnelle ebenfalls einen kurzen Tätigkeitsbericht vor. Hier wurden das Osterfeuer, das Pfingstkonzert, der Auftritt im Stadttheater im Rahmen des Musikfestes, das erfolgreiche Herbstkonzert sowie die Mitwirkung beim Adventsmarkt genannt.

Christina Könnecke schloss sich dann mit einem kurzen Tätigkeitsbericht der Kinderfeuerwehr an. Die Kinderfeuerwehr besteht derzeit aus 16 Mädchen und Jungen. Das trägt auch zur Zukunftssicherung der Jugendfeuerwehr bei, denn im nächsten Jahr werden erneut Kinder aufgrund des Alters an die Jugendfeuerwehr weitergereicht, mit der Hoffnung, dass auch diese in einigen Jahren in der Einsatzabteilung der Wehr übernommen werden können.

Zum Abschluss der Berichte der Feuerwehrabteilungen stellte der langjährige Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön die Highlights der Jugendfeuerwehr vor, die in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen feiern konnte. Dieser Anlass wurde mit den Brandabschnittswettbewerben im Juni und dem Kommers im September begangen. 18 Jugendliche sind derzeit in der Jugendwehr. Der Höhepunkt 2015 war das Landeszeltlager in Wolfshagen. Hier nahmen 15 von 18 Jugendlichen teil.

Mit dem 6. Platz bei den Kreisausscheidungen qualifizierten sich die Jugendlichen aus Bodenburg für den Bezirkswettbewerb.
Im Anschluss überbrachte der stellvertretende Ortsbürgermeister die besten Grüße des Ortsrates und wünschte allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolg-reiches Jahr 2016.

Anschließend wurden noch einige gemütliche Stunden miteinander verbracht.