1. Zug in Gemeinde Lamspringe eingesetzt

Zahlreiche Unwetterwarnungen verhießen nichts Gutes und Tief „Axel“ ließ nicht lange auf sich warten…
Unsere Kameradinnen und Kameraden hatten nach einem ausgedehnten Übungsdienst mit der Ortswehr Sehlem gerade die Nachtruhe angetreten, als am 20.05.19 um 23:39 Uhr die Meldeempfänger schrillten.

Eingesetzt wurde der komplette 1. Zug der Stadt Bad Salzdetfurth zur Nachbarschaftshilfe im Ortsteil Neuhof der Gemeinde Lamspringe. Nachdem alle Fahrzeuge den Sammelpunkt am Haltepunkt Bodenburg angefahren hatten, führte der ELW den Zug unter der Leitung von ZF Carsten Hallmann ins Schadensgebiet im Bereich der Lermunder Straße.
Nach kurzer Abstimmung mit dem Gesamteinsatzleiter Bernd Klußmann wurden sofort erste Maßnahmen ergriffen. Zahlreiche Keller waren vollgelaufen, während die Straße ca. 30 cm unter Wasser stand.
Nach Erkundung wurde der Pumpbetrieb aufgenommen, um u.a. einen Heizöltank vor der Havarie zu schützen.
Nachdem das Wasser zurück ging, wurden weitere Keller leer gepumpt.
Ohne Wathosen und die notwendige technische Ausrüstung, sowie watfähige Fahrzeuge wäre dieser Einsatz kaum möglich gewesen. Auch die Erfahrungen vergangener Hochwasserlagen daheim und an der Elbe konnten wir nutzen.
Das Einsatzende war erst nach 03:00 Uhr, anschließend mussten Fahrzeuge und Geräte noch bis in die Morgenstunden gereinigt und wieder einsatzbereit gemacht werden.