Bericht über die Jahreshauptversammlung 2014

Am 04. Januar 2014 fand in der erweiterten und renovierten Fahrzeughalle im Feuerwehrhaus Bodenburg die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr statt.

Hierzu begrüßte Ortsbrandmeister Mathias Mörke die zahlreich anwesenden Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, des Musikzuges und der Altersabteilung.
Als Gäste hieß er den Ortsbürgermeister Lars Schirrweit, der trotz seines Geburtstages an diesem Tag an der Versammlung teilnahm und den stellv. Stadtbrandmeister Edgar Helfenbein willkommen.

JHV2014_01

Die Versammlung hatte folgende Tagesordnung:

JHV2014_02

TOP 2 – Gedenken an die Verstorbenen

Den Verstorbenen des letzten Jahres wurde gedacht und zu ihren Ehren spielte der Musikzug „Der gute Kamerad“.

 

TOP 3 – Bericht der Ortsfeuerwehr

Der Ortsbrandmeister begann seinen Bericht mit der Einsatzstatistik 2013. Mit 23 Einsätzen lag die Anzahl im langjährigen Schnitt, geprägt haben das Einsatzjahr 2013 natürlich die Hochwassereinsätze.

Einige Einsätze zum Hochwasser in Holle und im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft an der Elbe wurden besonders herausgestellt. Die Anzahl der geleisteten Einsatzstunden für die Hochwassereinsätze betrug 1.380 Stunden.

JHV2014_03

Aber auch einen Brandeinsatz in Bodenburg mit Menschenrettung über Steckleiter und insgesamt 4 geretteten Personen stellte der OrtsBM heraus.  Bereits 8 Minuten nach der Alarmierung trafen das Bodenburger Löschgruppenfahrzeug und das Tanklöschfahrzeug hier an der Einsatzstelle ein.

Nach den Einsätzen wurde nochmals kurz über die geleisteten Arbeiten beim Anbau gesprochen und die gelungene Einweihungsfeier dargestellt. Nur wenige Monate nach Inbetriebnahme können sich die Einsatzkräfte kaum noch den alten Zustand vorstellen. Der Anbau wurde als ein Highlight in der Geschichte der Ortsfeuerwehr bezeichnet.

JHV2014_04

Aber auch andere Tätigkeiten am Feuerwehrhaus wurden dargestellt. So wurde der Schulungsraum mit neuer Technik wie Beamer, Verstärker, Leinwand und Lautsprecher modernisiert. Die Fahrzeughalle wurde gestrichen, wie auch die Fassade in Teilbereichen und der Flur. Hierfür ging der Dank an allen Beteiligten und  ganz besonders an die Alterskameraden.

Über die weiteren Veranstaltungen des Jahres 2013 wie Braunkohlwanderung, Preisskat, Laternenumzug und Feuerwehrfeste wurde berichtet. Als Feuerwehrtechnische Ausbildung sind im Jahr 2013 knapp 50 Termine zusammengekommen.

JHV2014_05

Es folgte ein kurzer Einblick in die Aktivitäten im Rahmen der Imagekampagne des Landes Niedersachsen für die Freiwillige Feuerwehren an. Auf unserer Homepage haben wir dies bereits verankert und auf unserem LF 10 haben wir die rechte hintere Jalousie mit einer Werbefolie bekleben. Ergänzend haben wir ein Bauzaunschild aufgestellt, das am Ortseingang aus Sehlem steht.

Derzeit haben wir mit 42 Kräften in der Einsatzabteilung unsere Sollstärke von 26 als Stützpunktfeuerwehr noch deutlich mit 162% erfüllt.

Die gute technische Ausstattung mit Fahrzeugen und Geräten der Ortsfeuerwehr wurde hervorgehoben und die Umstellung der Funkrufnahmen auf die sogenannte „OPTA“ – OperativTaktischeAdresse“ für den Februar angekündigt.

Mit einigen Gedanken zu einem Zitat von Henry Ford

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“

stellte der OrtsBM die Notwendigkeit einer guten, konstruktiven und an den Zielen der Feuerwehr ausgerichteten Zusammenarbeit aller dar.

Hier bat er Alle, um ein verstärktes Bewusstsein und ein entsprechendes Engagement, denn nur gemeinsam können wir die Aufgaben erledigen.

Mit folgender Dankesfolie schloss der OrtsBM seinen Jahresbericht:

JHV2014_06

Dann wurden für eine gute Dienstbeteiligung folgende Personen ausgezeichnet:

3. Platz mit 82%  Torben und Karsten Riens

2. Platz mit 86% Jan-Eric Richter

1. Platz mit 89% Nicole Maiwald

 

Zu TOP 4 – Bericht der Jugendfeuerwehr

Unser Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön hielt seinen 33. Bericht über die Arbeit der Jugendfeuerwehr.
Er berichtete von 15 Jugendlichen, die derzeit ihren Dienst absolvieren. 2013 wurde an insgesamt 75 Tagen Aktiviten angeboten.
Neben Veranstaltungen und Aktivitäten wie Kegeln und Kickern stach das Fertigen von Nistkästen gemeinsam mit den Jugendlichen aus Sehlem heraus.
Die Wettbewerbssaison wurde mit einem 10. Platz bei den Kreiswettbewerben in Gronau und einem 19. Platz bei den Bezirkswettbewerben in Uchte mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen.

Das Jahr 2014 wird dann am 11. Januar mit der Sammelaktion für die Tannenbäume starten.

Zu TOP 5 – Bericht Kinderfeuerwehr

Unsere Kameradin im Betreuerteam der Kinderfeuerwehr BÖB Christina Könnecke hielt dann einen Bericht über die Arbeit der Kinderfeuerwehr. Hier sind mittlerweile 20 Kinder engagiert und bestätigt die Gründung dieser jüngsten Abteilung der Ortsfeuerwehr.

Der Bau von Schneefiguren eine Fahrradprüfung, Waldspiele und vieles mehr hat bei den Kindern viel Interesse geweckt. Aber auch Feuerwehrthemen wurden spielerisch behandelt.

 Zu TOP 6 – Bericht des Musikzuges

Es folgte durch den 1. Vorsitzenden des Musikzuges Heinrich Schrell der Bericht unseres Musikzuges. Hier stand die Arbeit gemeinsam mit der neuen Dirigentin Danielle Andreas im Jahr 2013 im Vordergrund. Beim Serenadenkonzert im Spätsommer konnte hier schon ein erster Erfolg der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Zu TOP 7 – Kassenbericht

Durch die Kosten während der Phase des Anbaus musste der Kassierer Gerd Ossenkop von einem Verlust für das Jahr 2013 berichten.

Er bedankte sich bei Allen Spendern und Förderern der Feuerwehr für die Unterstützung.

Die Kassenprüfer Pascal Sobotta und Torben Riens berichteten von einer sehr ordentlichen Kassenführung und beantragten Entlastung, die dann auch einstimmig erteilt wurde.

Als neuer Kassenprüfer wurde einstimmig der Kamerad Uwe Riechers gewählt.

 

Zu TOP 8 – Grußworte der Gäste  

Zunächst begann der Ortsbürgermeister Lars Schirrweit mit seinen Grußworten und danke der Ortsfeuerwehr für eine gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Aus den Reihen der Feuerwehr berichtete dann der stellv. Stadtbrandmeister Edgar Helfenbein über die Aktivitäten und Investitionen im Stadtgebiet.

Zu TOP 9 – Ehrungen und Beförderungen

Für eine 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurde dann durch den stellv. Stadtbrandmeister der Brandmeister Wolfgang Großmann geehrt. Ebenso konnte diese Ehrung für 25 Jahre unsere Kameradin Katrin Hallmann erfahren.

An einige Kameraden, die bei der offiziellen Übergabe der Hochwassermedaille verhindert waren, wurde diese Medaille übergeben.

Dann wurden die Feuerwehrmänner Timo Riechers und Marcel Jacobsen zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Der Gruppenführer Uwe Riechers schied aus dieser Funktion auf eigenen Wunsch aus. Mit einem Präsent wurde ihm für die Arbeit, die er in dieser Funktion geleistet hat, gedankt.

Die Geehrten und Beförderten: OrtsBM M.Mörke, W.Großmann, M.Jacobsen, K.Hallmann, T.Riechers, S.Helfenbein, M.Großmann, N.Könnecke, stellv.StadtBM E.Helfenbein, Ortsbürgermeister L.Schirrweit, stellv.OrtsBM C.Hallmann
Die Geehrten und Beförderten:
OrtsBM M.Mörke, W.Großmann, M.Jacobsen, K.Hallmann, T.Riechers, S.Helfenbein, M.Großmann, N.Könnecke, stellv.StadtBM E.Helfenbein, Ortsbürgermeister L.Schirrweit, stellv.OrtsBM C.Hallmann

Zu TOP 10– Termine  2014

JHV2014_07

Die kompletten Dienstpläne werden nach Erstellung verteilt.

Zu TOP 11 – Anfragen und Mitteilungen

Unter diesem Punkt wurden noch einige Ausführungen zu den steigenden Kosten der Getränke vom OrtsBM ausgeführt. Hier wird das Kommando über eine Preiserhöhung entscheiden müssen.

Weitere Anfragen bzw. Mitteilungen waren nicht.

Mit dem Motto des Landesfeuerwehrverbandes für 2014 beendete der OrstBM die Jahreshauptversammlung und lud zum gemeinsamen Essen ein.

Deine Feuerwehr – Ein gutes Stück Niedersachsen !!!