Braunkohlwanderung 2018

 
Der Einladung zur traditionellen Braunkohlwanderung von Feuerwehr und Förderverein sind in diesem Jahr 85 Personen gefolgt. Ortsbrandmeister Jens Steinwedel konnte um 10:00 Uhr bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die -8 Grad zahlreiche Wanderer begrüßen. Der Rest zog es vor, erst zum Essen in Almstedt hinzu zu kommen. Pünktlich startete die Wandergruppe in Richtung Almstedt. Die Wanderung führte im ersten Abschnitt von Bodenburg nach Evensen zur Harbarnsener Hütte. Bei der obligatorischen Pause oder auch Stärkungsrast genannt warteten bereits die Kameraden W. Grossmann und L. Könnecke auf die Wanderer. In der Pause waren Glühwein, heißer Kakao und wenige kalte Getränke gefragt. Der 2. Abschnitt führte über Sehlem über das Kamel nach Almstedt. Gegen 13:00 Uhr erreichten die Wanderer die Gaststätte Meine, wo die restlichen Teilnehmer bereits auf die Wanderer warteten.

Die Wanderung hatte ein entsprechendes Hungergefühl bei den Teilnehmern hinterlassen. So fand der schmackhafte Braunkohl mit Brägenwurst, Bauchfleisch und Kartoffeln schnell am Buffet reißenden Absatz. Für alle die dieses traditionelle Gericht nicht bevorzugten wurden alternative Essen angeboten. Im Anschluss an das Essen unterhielt der Musikzug der Freiweilligen Feuerwehr die Besucher mit traditionellen Märschen und moderneren Melodien.

Die Fahrbereitschaft erfüllte ihren Auftrag hervorragend und so konnten die letzten Gäste der diesjährigen Braunkohlwanderung gegen 18:30 Uhr im heimischen Bodenburg abgeliefert werden. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für das kameradschaftliche Miteinander an diesem Sonntag, sowie den Kameraden/innen die bei der Planung, der Versorgung und dem Transfer mitgewirkt haben.