Eilmeldung: Indienststellung ELW 1

In der FTZ Groß Düngen hat am 24. Januar 2012 die Übergabe eines neuen ELW 1 für die Führungsgruppe der Feuerwehrbereitschaft 3 des Landkreises Hildesheim stattgefunden. Landrat Rainer Wegner übergab den Schlüssel für das Fahrzeug an den Bereitschaftsführer Mathias Mörke. Der Kreisbrandmeister Josef Franke zeigte die Notwendigkeit des Fahr-zeuges auf und dankte für die Investition von fast 80 T€.

Das kreiseigene Fahrzeug ist das 3. baugleiche Fahrzeug für die Kreisfeuerwehrbereit-schaften des Landkreises Hildesheim. In 2011 wurden bereits Fahrzeuge an die KFB 5 – Standort Freden und die KFB 1 – Standort Giesen übergeben. Als letztes Fahrzeug soll in wenigen Wochen noch das Fahrzeug für die KFB 2 folgen.

Der neue ELW 1 der KFB 3 hat seinen Standort –wie auch schon das alte Fahrzeug- bei der Ortsfeuerwehr Bodenburg, die auch im Wesentlichen das Personal der Führungsgruppe stellt. Dort übernimmt das Fahrzeug auch Aufgaben im regulären Einsatzdienst.

 

Hier der neue Einsatzleitwagen:

 

Das neue Fahrzeug löst das seit 1990 genutzte Fahrzeug VW T3 Syncro ab.

Hauptaufgabe des Fahrzeuges ist die Führung der Kreisfeuerwehrbereitschaft 3 und die Bereitstellung zeitgemäßer Kommunikationstechnik für Einsatzstellen im Brandschutz-abschnitt Ost des Landkreises.

Hierfür ist das Fahrzeug mit folgender Technik ausgestattet:

•  2 Stück 4m-Funkgeräten FuG 8b

•  1 Stück 2m-Handsprechfunkgerät in Aktivhalterung

•  4 Stück 2m-Handsprechfunkgeräten in Passivhalterungen

•  1 Kombigerät für Fax/Scannen/Kopieren/Drucken

•  230 Volt Stromversorgung

•  2,5 kva Stromaggregat

•  Netzwerkverkabelung

•  Mobiltelefonanschluss

•  Hella RTK 7 Blaulichtbalken in LED-Ausführung

•  Lautsprecheranlage über RTK 7

•  Umfeldbeleuchtung in LED-Ausführung

•  Rote Blitzleuchte zur Kennzeichnung Einsatzleitung

•  Drehbarer Fahrer- und Beifahrersitz für die dahinter liegende Funkkabine

•  Besprechungsraum mit Tisch und 5 Sitzplätzen

•  Whiteboard für Lagedarstellung

•  Diverses Einsatzführungsmaterial

•  2 Notebooks und 1 Netbook

•  3 Major-Anlagen zur Bedienung der Funkgeräte

 

Als Fahrgestell dient ein Ford Transit mit Allradantrieb und 140 PS. Den Aufbau hat die Firma Pütting aus Rees in Nordrhein-Westfalen ausgeführt.

Neu: Ford Transit Allrad 140 PS
Alt: VW T 3 Syncro 95 PS

 

Mörke, OrtsBM