Kellerbrand 18.06.2009

Am Donnerstag den 18.06.2009 wurde um 06.55 Uhr die Feuerwehr Bodenburg zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Da sich an diesem Tag das Bodenburger TLF 8(W) in der FTZ zur TÜV-Abnahme befand, wurde zeitgleich die Feuerwehr Bad Salzdetfurth mitalarmiert.

Zunächst wurde von der FEL Hildesheim als Brandobjekt der seit vielen Jahren leerstehende alte Bodenburger Bahnhof angegeben. Um 06.59 wurde mit dem Erstangriffsfahrzeug LF 10/6 ausgerückt. Am alten Bahnhof konnte der Einsatzleiter bei seiner Erkundung keine Feststellung machen. Bei erneuter Nachfrage bei der FEL wurde nunmehr die Hausnummer 5 genannt. Dieses Haus befand sich ca. 150m vom alten Bahnhof entfernt.

 

LF 10/6 am Einsatzort Bodenburg Am Bahnhof 5

 

Dort angekommen war aus den Kellerfenstern deutliche Rauchentwicklung zu erkennen.

Sofort wurde vom Einsatzleiter und einem PA-Trupp erkundet. Bewohner waren nicht gefährdet. Die Rauchentwicklung beschränkte sich auf die Kellerräume. Dort wurde in einem Beistellofen Papier verfeuert.

 

Beistellofen

 

Da der Ofen sehr voll war und der Schornstein schlecht zog, kam es zur Rauchentwicklung im Kellerraum und Brandgut war aus dem Ofen gefallen.

Der PA-Trupp bekam den Einsatzbefehl den Ofen auszuräumen und das Brandgut in eine Mulde zu füllen und draußen ablöschen zu lassen.

 

Ablöschen Brandgut

 

Parallel wurde ein Lüfter der Feuerwehr Bad Salzdetfurth in Stellung gebracht um die Räume zu entrauchen. Der Bodenburger Lüfter befindet sich auf dem TLF und war somit nicht einsatzbereit.

 

Lüfter im Einsatz

 

Nach diesen Maßnahmen konnte um 07.25 Uhr zum Abmarsch fertig gegeben werden und die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle an die Eigentümer.

 

Im Einsatz waren: FF Bodenburg LF 10/6 Stärke 1/8

TSF Stärke 1/4 (Ersatzfahrzeug für TLF 8(W))

FF Bad Salzdetfurth LF 16/12 Stärke 1/8

TLF 16/25 Stärke 1/1