Sonderdienst Schienenfahrzeuge der 2. Gruppe

Feuerwehrdienst kann vielseitig sein – Dies bewies die 2. Gruppe der Feuerwehr Bodenburg bei ihrem „Sonderdienst Schienenfahrzeuge“ am 10.05.2014.
Pünktlich um 09:00 Uhr startete die Gruppe im geschlossenen PKW-Verband nach Buchhagen bei Bodenwerder um dort um 10:00 Uhr eine Draisine in Empfang zu nehmen.

20140510_095704

 

 

 

 

 

 

 

Nach einer kurzen technischen Einweisung und Hinweisen auf Besonderheiten im Schienenverkehr startete die muntere Truppe auf der Schiene ins 5 Km entfernte ehemalige Zementwerk Dielmissen.
Die Trasse bot vielseitige Herausforderungen, wie starke Steigungen und ein versandetes Gleisbett. Hier galt es durch Kraft und Ausdauer das schwere Gefährt kontinuierlich in Bewegung zu halten.

DSC01243

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter der Leitung des Draisinen-Führers Lars Könnecke, gekennzeichnet mit einer orangenen Weste und Helm, gelang es später auch beschranke und unbeschrankte Bahnübergänge ordnungsgemäß zu überqueren. Dies erfolgte unter Zuhilfenahme zweier Hilfs-Schaffner (Marcel Jacobsen und Christoph Schnelle), ausgestattet mit einer orangenen Weste und Flaggen zur Absicherung des Straßenverkehrs.

Angekommen im Kultur-Bahnhof Bodenwerder am ehemaligen Zementwerk Dielmissen galt es, nach einer kurzen Stärkung, weitere körperliche Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. Die manipulierten Spaß-Fahrräder deckten hierbei die eine oder andere motorische Koordinationsschwäche auf.

Anschließend wurden in einem Bogenschieß-Turnier Genauigkeit und eine ruhige Hand gefordert. Hier gelang es Carsten Hallmann mit einen Gesamtergebnis von 210 Punkten den Titel „Robin Hood“ zu erzielen, welcher mit einer Flöte als Trophäe ausgezeichnet wurde.

20140510_124126

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss erfolge die Rückfahrt mit der Draisine in den Ausgangsort – Das nun plötzlich umgekehrte Gefälle machte den Bremsern ordentlich zu schaffen.

Die Nachbesprechung erfolgte bei Kaffee und Kuchen im Feuerwehrhaus Bodenburg.