Übungsbericht Atemschutzausbildung

Am Samstag, den 22.04.2017 stand das Thema Atemschutzausbildung auf der Tagesordnung.
In einer realistischen Einsatzübung inkl. Disconebel und Schadensdarstellern wurden alle verfügbaren Atemschutzgeräteträger zum Einsatz gebracht.

 

 

 

 

 

 

 

 
Angenommen wurde ein Brand in einem Wohnhaus am Marktplatz Bodenburgs.
Die Architektur im  alten Ortskern ist sehr alt und verwinkelt, bietet daher baulich beste Vorraussetzungen um komplexe Such- und Rettungstechniken im Innenangriff zu erproben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem alle Personen aus dem verqualmten Gebäude gerettet wurden, kam es bei Löscharbeiten zu einem sogenannten „Atemschutznotfall“. Hinter diesem Stichwort verbirgt sich ein verunfallter Atemschutzgeräteträger im Innenangriff.

 

 

 

 

 

 

 

 
Glücklicherweise war auch dieses Ereignis nur Teil der Übung und diente dazu das schnelle Eingreifen des bereitstehenden Rettungstrupps zu trainieren.