Jugendwehr Bodenburg wird Kreismeister in 2017

Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön konnte bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bodenburg neben den Mädchen und Jungen, auch Ortsbürger-meister Heinrich Schrell jun, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Edgar Helfenbein, den Stadtjugendfeuerwehrwart Guido Erdmann, Ortsbrandmeister Mathias Mörke und einige Kommandomitglieder begrüßen.

In seinem 37. Tätigkeitsbericht berichtete Schön, dass die Mitgliederzahl 2017 mit 19 Jugendlichen stabil ist. Die 4 Zugänge aus der Kinderfeuerwehr „Löschzwerge“ in 2017 kompensieren die 4 Abgänge in 2018 an die Einsatzabteilung der Ortsfeuer-wehr.

 

Nachdem das Jahr bei den Wettbewerben eher mäßig begonnen hatte, kam der große Auftritt der Jugendfeuerwehr im Sommer. Innerhalb von einer Woche wurde erst die Stadtmeisterschaft gefeiert und anschließend noch die überraschende Kreismeisterschaft in Barienrode. Diese konnte nach 1981, 1991 und 2005 zum 4. Mal unter der Leitung von Schön errungen werden. Beim anschließenden Bezirkswettbewerb in Uslar wurde der Platz 35 von 69 Gruppen erreicht. An einem Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Brandabschnittes in Grömitz an der Ostsee wurde ebenfalls teilgenommen. Das traditionelle Pfingstzeltlager wurde ebenso durchgeführt, musste aber wegen eines Unwetters abgebrochen werden.
2 Tagesfahrten, die Abnahme der Leistungsspange und Jugendflamme sowie Kegeln und andere Aktivitäten rundeten das Jahresprogramm ab.
Die Jahreshauptversammlung endete nach Ehrungen für gute Leistungen einzelner Jugendlicher mit dem traditionellen Bingo-Spiel, bei dem es wieder diverse Spiele zu gewinnen gab.

Jugendfeuerwehr sammelt Tannenbäume

Am 13.01. fand die jährliche Tannenbaumsammlung der Jugendfeuerwehr statt. Die Gruppe aus 35 jugendlichen und erwachsenen Helfern um Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön sammelte in der Zeit von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr annähernd 500 Tannenbäume zusammen. Zum Abtransport standen zwei Traktoren und ein Pritschenwagen zur Verfügung.
Im Anschluss fanden sich alle Beteiligten zu einer gemeinsamen Stärkung im Feuerwehrhaus ein.

Wir bedanken uns bei allen Bürgern, die der Jugendfeuerwehr in diesem Zuge eine Spende zukommen lassen haben!

JF-Stadtmeister 2017

Der Stadtmeister 2017 der Jugendfeuerwehren in Bad Salzdetfurth kommt aus Bodenburg!

Am 17.05.2017 wurden die Stadtwettkämpfe der Jugendfeuerwehren durchgeführt.
Die Bodenburger Jugendlichen nutzten den sonnigen Tag, um sich mit guten 1394 Punkten gegenüber den Kontrahenten durchzusetzen. Die zweite Bodenburger Wettkampfgruppe belegte den 5. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

 
 

Eislaufen: Jugendfeuerwehr und Johannis-Stiftung

 

Die Jugendfeuerwehr Bodenburg und die St. Johannis-Stiftung der evangelischen Kirche Bodenburg veranstalteten nun schon zum 4. mal ein gemeinsames Eislaufen  für Jugendliche in der Eishalle Salzgitter. 38 Jugendliche und Betreuer trafen sich auf dem Bodenburger Marktplatz zur gemeinsamen Abreise. Pastor Henning Forwergk ließ es sich nicht nehmen, den Bus mit der Reisegruppe zu verabschieden. In der Eishalle angekommen wurden zunächst einmal alle mit passenden Schlittschuhen ausgestattet, bevor es auf die Eisfläche ging. Hier stellte sich bald heraus, dass es neben einigen echten Eis-KUNST-läufern auch mehrere ERST-Eisläufer gab, die vorsichtshalber zunächst mal eine „Lauflernhilfe“ in Anspruch nahmen. Trotzdem waren einige Bauchlandungen nicht zu vermeiden.

Zur Halbzeit gab es dann eine Erfrischung, bevor gut gelaunt gegen 17.00 Uhr die Heimreise nach Bodenburg angetreten wurde.

Die Vorbereitung lag in den bewährten Händen von Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön, der bei der Fahrt von den Teamern der ev. Kirche, Vivian Hoppe und Jonas Maibaum sowie Carmen Kosler und Bernd Szlopsna unterstützt wurde.

Von den Jugendlichen war nur ein kleiner Kostenbeitrag zu erbringen, da die Busfahrt und die Restkosten jeweils zur Hälfte von der Johannis-Stiftung Bodenburg und dem Förderverein der Feuerwehr Bodenburg übernommen wurde. Ein toller Nachmittag.

Jugendfeuerwehr Jahreshauptversammlung 2016

Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön konnte bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr neben den Mädchen und Jungen, auch Ortsbürgermeister Heinrich Schrell jun., Ortsbrandmeister Mathias Mörke, Kommandomitglieder und besondere Förderer der Jugendwehr begrüßen. Der Stadtbrandmeister Matthias Bellgardt und sein Stellvertreter ließen sich entschuldigen.

In seinem 36. Tätigkeitsbericht berichtete Siegmund Schön, dass die Mitgliederzahl in 2016 mit 18 Jugendlichen, davon 14 Jungen und 4 Mädchen, stabil ist. An 74 Tagen war die Jugendfeuerwehr aktiv und bei vielen Wettbewerben wurde der hervorragende 4. Platz gemietet, auch wenn man sich das eine oder andere Mal geärgert hat, weil es nicht für das Treppchen gereicht hat. Das traditionelle Pfingstzeltlager, das Wintercamp, Kreiszeltlager in Hildesheim, Brandabschnittszeltlager in Bockenem, der Besuch im Heidepark, Hochseilgarten, Schlittschuhlaufen und verschiedene Turniere rundeten das Jahr 2016 ab.

Das JFW-Jahr 2017 wird dann mit der Tannenbaumsammlung am 14. Januar beginnen. Als Besonderheit wird im Jahr 2017 das Abschnittszeltlager in Grömitz an der Ostsee stattfinden.

Zum Abschluss bedankte sich Siegmund bei seinen Stellvertretern, die in den letzten Wochen kurzfristig und überraschend einige Aufgaben von ihm selbst übernehmen mussten. Auch den weiteren Betreuern danke er, denn ohne deren Hilfe u.a. Zeltlager nicht durchführbar wären.

jf_jhv2016_01

Ein besonderer Dank richtete Siegmund an Elke Grossmann, die sich in den Feuerwehrruhestand verabschieden wird. Seit 1990, mit der Aufnahme von Mädchen in die Jugendwehr, stand Elke für die Jugendwehr bereit. Elke wurde mit verschiedenen Jugendfeuerwehr Ehrungen in dieser Zeit bedacht und hat im Kreiswertungsgericht bis heute mitgewirkt. Als Zeichen des Dankes überreichte Siegmund mit seinen Stellvertretern einen Blumenstrauß.
Die Grußworte wurden vom Ortsbürgermeister Heinrich Schrell jun. eröffnet. Er war beeindruckt von der Motivation der Jugendlichen und der geleisteten Arbeit und hofft, dass alle Jugendlichen irgendwann in der aktiven Wehr wieder zu finden sind.
Zum Abschluss der Grußworte dankte der Ortsbrandmeister Mörke den Betreuern und dem Jugendfeuerwehrwart für die in 2016 erbrachte Arbeit im Jugendbereich. Er stellte die sehr wichtige Arbeit der Jugendfeuerwehr heraus, die die Grundlage für eine leistungsstarke Feuerwehr für die Zukunft darstellt.
Nach den Grußworten wurde die Siegerehrung der verschiedenen durchgeführten Wettbewerbe vorgenommen.

 

Der Pokal für die meisten Dienstbeteiligungen ging an diesem Jahr an Francine Kärger.
Zum Abschluss wurde das traditionelle Bingo gestartet, bei dem wieder alle viel Spaß hatten, bevor der Abend zu Ende ging.

 

jf_jhv2016_03

Jugendfeuerwehr im Jahr 2016

Johannis-Stiftung und Jugendfeuerwehr gemeinsam im Hochseilgarten

Bereits zum  3.Mal führte die Johannis-Stiftung gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Bodenburg im Rahmen des Ferienprogramms der Stadtjugendpflege in den Sommerferien  eine Fahrt in den Hochseilgarten in Hannover-Eilenriede durch.

Hochseilgarten2016

 

23 Jugendliche und Betreuer aus Bodenburg und Umgebung machten sich morgens um 09.00 Uhr auf in Richtung Hannover. In 5er-Gruppen aufgeteilt konnten sich die Jugendlichen unter pädagogischer Aufsicht und Betreuung drei Stunden lang in bis zu 20 m Höhe von Baum zu Baum schwingen oder an Strickleitern und Hängebrücken einzeln oder gemeinsam entlang hangeln … notfalls auch über Kopf ! Hierbei stand die Sicherheit jedoch an erster Stelle ! Mit Helm und Sicherheitsleinen ausgestattet waren verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Das eine oder andere mal mussten auch Ängste überwunden werden, um letztendlich auch echte Erfolgserlebnisse zu verspüren.

Gegen 16.00 Uhr waren alle gesund und munter, aber von der Anstrengung übermüdet, wieder zu Hause. Als Betreuer waren Lena Rohr von der Johannis-Stiftung sowie Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön und Nicole Maiwald von der Jugendfeuerwehr dabei.

Siggi Schön

 

 

Jugendfeuerwehr stürmt Eishalle Salzgitter

Eislaufen_2016

Bereits zum dritten Mal stürmte die Jugendfeuerwehr Bodenburg gemeinsam mit der Johannis-Stiftung die Eishalle in Salzgitter.

42 Jugendliche und Betreuer aus Bodenburg und Umgebung trafen sich am Samstag um 13.30 Uhr auf dem Bodenburger Marktplatz, um mit dem Bus nach Salzgitter zu fahren. Dort angekommen wurden zunächst einmal alle mit passenden Schlittschuhen ausgestattet, bevor es auf die glatte Eisfläche ging. Hier stellte sich bald heraus, dass es neben einigen echten Eis-KUNST-läufern auch mehrere ERST-Eisläufer gab, die vorsichtshalber zunächst mal eine „Lauflernhilfe“ (genannt auch: AOK-Shopper für Eisbahnen) in Anspruch nahmen.Trotzdem waren einige Bauchlandungen nicht zu vermeiden.

Zur Halbzeit gab es dann eine Erfrischung, bevor gut gelaunt gegen 17.00 Uhr die Heimreise nach Bodenburg angetreten wurde. Pastor Henning Forwergk ließ es sich nicht nehmen, die Reisegruppe auf dem Bodenburger Marktplatz herzlich zu empfangen.

Die Vorbereitung und Leitung der Fahrt hatte Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön übernommen, der von Nicole Maiwald und Bernd Szlopsna aus der Bodenburger Feuerwehr sowie von vier Teamern der ev. Kirche unterstützt wurde.

Der Kostenbeitrag für die Jugendlichen konnte dank des Sponsorings durch die Johannis-Stiftung auf lediglich 5 € reduziert werden. Ein günstiger Preis für einen tollen Nachmittag.

Siggi

Jugendfeuerwehr Jahreshauptversammlung 2015

Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön konnte bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr neben den Mädchen und Jungen, auch Ortsbürgermeister Lars Schirrweit, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Edgar Helfenbein, den stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Björn Ottleben, Ortsbrandmeister Mathias Mörke, Kommandomitglieder und besondere Förderer der Jugendwehr begrüßen.

In seinem 35. Tätigkeitsbericht berichtete Siegmund Schön, dass die Mitgliederzahl in 2015 mit 18 Jugendlichen stabil ist. An 86 Tagen war die Jugendfeuerwehr aktiv und konnte in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen feiern. Dieser Anlass wurde mit den Brandabschnittswettbewerben und einem Kommers im September begangen. Bei den Kreiswettbewerben in Sarstedt konnte die Jugendwehr mit dem 6. Platz erneut das Erreichen der Bezirkswettbewerbe feiern. Ein weiterer Höhepunkt war das Landeszeltlager in Wolfshagen. Bei den Jugendfeuerwehrprüfungen war die Jugendwehr in diesem Jahr auch sehr erfolgreich.

5x Jungendflamme 1; 3x Jugendflamme 2 und 5x die Leistungsspange.

Das traditionelle Pfingstzeltlager, das Mitwirken am Adventsmarkt mit dem 20. Heimatkalender, Hochseilgarten, Schlittschuhlaufen und verschiedene Turniere rundeten das Jahr 2015 ab.
Das JFW-Jahr 2016 wird dann mit der Tannenbaumsammlung am 09. Januar beginnen.

Die Grußworte wurden vom Ortsbürgermeister Lars Schirrweit eröffnet. Er war beeindruckt von der Motivation der Jugendlichen und der geleisteten Arbeit. Weitere Grüße wurden vom stellvertretenden Stadtbrandmeister Helfenbein und dem stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Ottleben überbracht. Zum Abschluss der Grußworte dankte der Ortsbrandmeister Mörke den Betreuern und dem Jugendfeuerwehrwart für die in 2015 erbrachte Arbeit im Jugendbereich, die in diesem Jahr mit der Übernahme von 6 Jugendlichen in die Einsatzabteilung sehr erfolgreich war. Er stellte die sehr wichtige Arbeit der Jugendfeuerwehr heraus, die die Grundlage für eine leistungsstarke Feuerwehr für die Zukunft darstellt.
Nach den Grußworten wurde das traditionelle Bingo gestartet bei dem wieder alle viel Spaß hatten, bevor der Abend zu Ende ging.

JHV_JF_2015

Jugendfeuerwehr und Johannisstiftung gemeinsam im Hochseilgarten

In den Sommerferien veranstaltete die Johannisstiftung gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Bodenburg einen Besuch des Hochseilgartens in Hannover.

20140806_122802 (1)20140806_133329

32 Jugendliche und Betreuer aus Bodenburg und Umgebung machten sich morgens um 09.00 Uhr auf in Richtung Hannover. In 6er-Gruppen aufgeteilt konnten sich die Jugendlichen unter pädagogischer Aufsicht und Betreuung drei Stunden lang in 5 bis 20 m Höhe von Baum zu Baum schwingen oder an Strickleitern und Hängebrücken einzeln oder gemeinsam entlang hangeln … notfalls auch über Kopf! Hierbei stand die Sicherheit jedoch an erster Stelle! Mit Helm und Sicherheitsleinen ausgestattet mussten das eine oder andere Mal auch Ängste überwunden werden, um die Aufgaben zu erfüllen und um letztendlich ein echtes Erfolgserlebnis zu verspüren. Gegen 16.00 Uhr waren alle gesund und munter, aber von der Anstrengung übermüdet, wieder zu Hause.

Die Vorbereitung und Leitung hatten Katharina Sandvoss von der Johannisstiftung und Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön übernommen.

Siggi Schön

Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr

Kurz vor Weihnachten lud Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön zur Jahres-hauptversammlung unserer Jugendabteilung ins Feuerwehrhaus ein.

Neben den Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr, konnte er auch Ortsbürgermeister Lars Schirrweit, Stadtbrandmeister Matthias Bellgardt, Stadtjugendfeuerwehrwart Guido Erdmann, Ortsbrandmeister Mathias Mörke und zahlreiche Kommandomitglieder begrüßen.

In seinem Tätigkeitsbericht berichtete Schön, dass die Mitgliederzahl nunmehr 15 Jugendliche beträgt. An 75 Tagen war die Jugendfeuerwehr aktiv und hat dabei u.a. das traditionelle Pfingstzeltlager, ein Kegelturnier und ein Kickerturnier durchgeführt. Das Mitwirken beim Adventsmarkt mit dem Verkauf des 18. Bodenburger Heimat-kalenders, sowie das Brandabschnittszeltlager in Holle rundeten die Aktivitäten ab. Besonders erfolgreich war man beim Kreiszeltlager mit einem 10. Platz, der die Qualifikation für die Bezirkswettbewerbe in Uchte bedeutete. Dort schnitt man mit einer neuen Rekordpunktzahl und einem Platz im vorderen Drittel zur Zufriedenheit aller hervorragend ab. Eine Gemeinschaftsaktion mit der Jugendfeuerwehr Sehlem zum Bau von Nistkästen dokumentiert auch das Engagement für den Naturschutz.

Das JFW-Jahr 2014 wird dann mit der Tannenbaumsammlung am 11. Januar beginnen.

Die Funktionsträger haben ihre Arbeit so gut erledigt, dass bei den anschließenden Wahlen alle in ihren Ämtern bestätigt wurden.

Besonders hervorzuheben ist, dass dies das 33. Jahr mit dem Jugendfeuerwehrwart Siggi Schön war, der mit dieser langen Dienstzeit einen Rekord in Niedersachsen hält.

Die Grußworte wurden vom Ortsbürgermeister Lars Schirrweit eröffnet, er war beeindruckt von der Motivation der Jugendlichen und der geleisteten Arbeit. Weitere Grüße wurden vom Stadtbrandmeister Bellgardt und Stadtjugendfeuerwehrwart Erdmann überbracht. Zum Abschluss der Grußworte dankte der Ortsbrandmeister Mörke den Betreuern und dem Jugendfeuerwehrwart für die in 2013 erbrachte Arbeit im Jugendbereich. Er stellte die sehr wichtige Arbeit der Jugendfeuerwehr heraus, die die Grundlage für eine leistungsstarke Wehr für die Zukunft darstellt.

Ein gemeinsames Abendessen und das jährlich mit Spannung erwartete Bingospiel umrahmten eine gelungene Veranstaltung.

JHV_JF_2013_1